1. Herrenmannschaft des FC Eintracht Schwerin bekommt neuen Trainer

Ronny Stamer ab Juni 2011 für zwei Jahre verpflichtet

(siho) – Das Präsidium des FC Eintracht Schwerin um seinen neuen Präsidenten Reinhard Henning hat die ersten Weichenstellungen für die kommende Saison vorgenommen: Im Zuge der Neuordnung und Umstrukturierung des Herrenbereiches des Vereins übernimmt ab Juni 2011 Ronny Stamer von Rainer Alisch die erste Herrenmannschaft des Verbandsligisten. Rainer Alisch war zu Beginn der Saison in einer sportlich schwierigen Situation als Trainer eingesprungen, nachdem Jano Klempkow kurzfristig um Vertragsauflösung gebeten hatte. Hierfür und für seine während der Saison geleistete Arbeit bedankt sich der Verein ausdrücklich bei Alisch.

Ronny Stamer, der über eine A-Lizenz verfügt, erhält zunächst einen Zweijahresvertrag. Verein und Stamer verfolgen die gemeinsame Zielstellung, mit dem FC Eintracht Schwerin in der Verbandsliga M-V wieder zur Spitzengruppe aufzuschließen und die Grundlagen dafür zu legen, mittelfristig in die NOFV-Oberliga aufzusteigen.

Ronny Stamer ist seit vielen Jahren beim FC Eintracht Schwerin in der Nachwuchsabteilung tätig und hat mit seinen Mannschaften mehrere Landesmeistertitel errungen. Zudem führte er den 88-er Jahrgang in die NOFV-A-Junioren-Regionalliga und schaffte mit dieser Mannschaft im Folgejahr dort den Klassenerhalt. Einige der von ihm betreuten Spieler konnten ihre Karriere bei Leistungszentren fortsetzen. Stellvertretend sei hier Fussballprofi Stephan Gusche vom FC Hansa Rostock genannt. Auch für den Landesfußballverband M-V und als DFB-Stützpunkttrainer hat Ronny Stamer verantwortlich gearbeitet. Diese Tätigkeiten wird er im Zuge seiner Verpflichtung für den Herrenbereich ruhen lassen.

Zu seinen Erwartungen als Herrentrainer sagte Stamer: „Ich bin Eintrachtler durch und durch. Dieser Verein liegt mir sehr am Herzen. Ich will meinen Beitrag dazu leisten, dass wir zu alter Stärke zurückfinden. Unsere gut ausgebildeten Jungs spielen heute bei anderen Teams der Region. Das muss nicht sein, sie sollen hier in Schwerin eine sportlich interessante Herausforderung finden. Ich will Eintracht wieder zu einer Spitzenmannschaft der Region formen.“


Produkttipps

Nach oben scrollen