100. Jahrestages des Internationalen Frauentages

Film,Lesung und Gespräch in der Volkshochschule mit Renate Fölsch

Am 10. März, um 17:00 Uhr wird in der Volkshochschule Ehm Welk eine ARD Dokumentation aus dem Jahre 1988 mit dem Titel „Deutsches Frauenleben 1945 bis 1988 in West- und Ostdeutschland“ von Erich Bottlinger gezeigt. Darin kommt auch die damalige Vizepräsidentin der Deutschen reichsbahn und Präsidentin der Rechsbahndirektion Schwerin, Renate Fölsch, vor.

Im Anschluss an den Film befragt Ulrich Grunert Renate Fölsch, die jüngst auch ihre Autobiografie geschrieben hat.

Zur Person:
Renate Fölsch, Ingenieur für Eisenbahnbetriebs- u. -Verkehrstechnik, Diplomgesellschaftswissenschaftler. In 41 anerkannten Dienstjahren bei der Deutschen Reichsbahn Entwicklung vom Lehrling zum Präsidenten einer Reichsbahndirektion und aktiv tätig für die Förderung der Frauen und die Achtung ihrer Leistungen auf dem Weg zur sozialistischen Gesellschaft.


Produkttipps

Nach oben scrollen