15 Jahre Landesfrauenrat M-V e. V.: Jubiläumsempfang in Schwerin

Schwerin. Die Parlamentarische Staatssekretärin für Frauen und Gleichstellung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Margret Seemann, gratuliert dem Landesfrauenrat Mecklenburg-Vorpommern e. V. zu seinem 15jährigen Bestehen und dankt für den uner­müdlichen Einsatz zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern.

Seemann: „Der Landesfrauenrat hat sich in den vergan­genen 15 Jahren zur stärksten außerparlamentarischen politischen Kraft entwickelt. Die Zahl der Mitgliedsverbände ist von anfänglich 22 auf aktuell stattliche 46 Mitgliedsverbände angestiegen.“ Seemann lobt, dass es dem Landesfrauenrat gelungen sei, Fraueninteressen zu bündeln und sie professionell in der Öffentlichkeit, Wirtschaft und Politik zu vertreten.

Anlässlich des 15jährigen Bestehens findet heute ein Jubiläumsempfang des Landesfrauenrats Mecklenburg-Vorpommern e. V. im Schleswig-Holstein Haus in Schwerin statt.

Gegründet wurde der Landesfrauenrat am 16. Juni 1993 in Schwerin und versteht sich als Dachverband seiner 46 Mitgliedsverbände. Er arbeitet unabhängig, ist überpartei­lich und überkonfessionell. Der Landesfrauenrat wirkt in insgesamt neun Arbeitskreisen bzw. -gruppen mit, hat Vertreterinnen in verschiedenen Gremien, z. B. dem EU-Begleitausschuss oder dem Gender-Beirat der Parlamen­tarischen Staatssekretärin für Frauen und Gleichstellung und ist Mitglied in der Landesvereinigung für Gesund­heitsförderung, der Landesarmutskonferenz und im Erwerbslosenbeirat. Er ist Träger der Projekte „Kompetenzzentrum für Vereinbarkeit Leben in M-V“, „ProVil“ und der „Fachstelle für die Integration von Gleichstellung in die neue EU-Förderperiode“.

Frau Dr. Seemann betont, dass der Landesfrauenrat unzählige Frauen zu politischem Engagement motiviert und die Entwicklung von Frauensolidarität gefördert habe.

Nach oben scrollen