Unsere Kinder werden Forscher

Gemeinsam mit allen Kindern der Kita „Knirpsenstadt“ nehmen wir an der Initiative „Haus der kleinen Forscher“ teil, die unter der Schirmherrschaft der Bundesbildungsministerin Schavan steht und u. a. auch vom Verein „Die Platte lebt“ unterstützt wird. Es ist eine tolle Möglichkeit, die Mädchen und Jungen für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern. Spannende Experimente, ein Forscherpass und ein Forscherdiplom sind der Anfang. Nicht alles findet im Labor statt, sondern in der Natur. Zu Hause können die Kleinen mit ihren Eltern weiterforschen. Denn die Frage, wie ein hart gekochtes Ei in eine Flasche kommt, macht sicher auch Mütter und Leserfoto Väter neugierig. Das und noch viel mehr können die Kinder nach kurzer Zeit ihren Eltern zeigen. In den Oktoberferien gab es gezielte Aktionen zu Geheimschriften, Eierschalen, Zuckerbildern, Wasserleitungen, Speisestärke und einer Teebeutelrakete. Das macht auch uns Erzieherinnen viel Spaß, und wir haben das Angebot zur Schulung im Vorfeld gern angenommen. Dankeschön! Weitere Informationen zum „Haus der kleinen Forscher“ erhalten Sie auch über Rosi Kaminski (Tel. 2015785) und Landtagsabgeordneten Jörg Heydorn(Tel. 3034123) bzw. unter

www.haus-der-kleinen-forscher.de Regina Möller,
Kita „Knirpsenstadt“


Produkttipps

Nach oben scrollen