Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

19. Drachenbootfestival vom 13. bis zum 15. August

Sportliches Feuerwerk mit knapp 4.000 Sportlern am Pfaffenteich

Mit dem Ein- und Ausstieg der Sportler am Südufer sind die Zuschauer mittendrin, statt nur dabei.In diesen Tagen verwandelt sich der idyllische Pfaffenteich langsam in ein „Wassersportstadion” vor einmaliger Kulisse – Das 19. Drachenbootfestival steht unmittelbar bevor. Die Wettkampfstrecke ist bereits verlegt worden. Der Aufbau der Startsteganlage beginnt und auch die große Festivalbühne wird in den nächsten Tagen wieder am Südufer stehen. Schwerin steht ein unvergessliches Veranstaltungswochenende bevor, denn parallel zum Drachenbootfestival findet in diesem Jahr der erste MV-Tag in Schwerin statt. Für dieses Ereignis haben sich die Kanurenngemeinschaft Schwerin (KRG) und die Stadt Schwerin etwas Besonderes einfallen lassen.

Passend zum MV-Tag findet das einmalige „85.0 Städterennen” während des diesjährigen Drachenbootfestivals statt. Zwölf Teams aus Gemeinden, Städten und Landkreisen in ganz Mecklenburg-Vorpommern haben sich dazu angemeldet. Unter ihnen sind zum Beispiel die „Greifswalder Drachen” und die „Vier-Tore-Drachen” aus Neubrandenburg. Schwerin geht mit Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow und dem Team „Zuarin” an den Start. Im Vordergrund steht natürlich der Kampf um den ersten Platz, dennoch steckt hinter dem Rennen der Gedanke, Drachenbootfestival und MV-Tag gemeinsam auf sportliche Weise zu feiern. Beginn des Rennens ist am Samstag, den 14. August um 11.30 Uhr.

Doch schon im Vorfeld hält das Drachenbootfestival mit dem „Energie-Cup” der Stadtwerke Schwerin am Freitagabend ab 20.30 Uhr ein Highlight bereit. Das Finale des Cups wird erst bei Dunkelheit ausgefahren, denn dann starten die Sportler mit lichtpräparierten Booten – ein einmaliger Anblick für alle Zuschauer rund um den Pfaffenteich.

Viele Menschen, die Spaß am Drachenbootfahren haben - das macht die Veranstaltung am Pfaffenteich aus.Am darauffolgenden Tag und am Sonntag werden die weiteren Rennen, wie der „Meister-Cup des Handwerks” und die „Business Races” ausgetragen. Der „Große Preis von Schwerin” wird in diesem Jahr erstmals in zwei Klassen geteilt. In der „Championsklasse” nehmen einige der besten Drachenbootteams Deutschlands teil, die auch bei nationalen und internationalen Wettkämpfen antreten. In der Sportklasse fahren vor allem vor allem regionale Teams, die mehrmals in der Woche trainieren und bei heimischen Rennen teilnehmen. Ziel hinter der Neuerung im Vergleich zu den Vorjahren ist, dass sich Mannschaften mit etwa gleich starken Teams messen können. Ein spannenderer Konkurrenzkampf ist das Ergebnis.

Angemeldet sind rund 120 Teams und knapp 4.000 Sportler, für die der Spaß am Drachenbootsport und der Sieg im Mittelpunkt steht. Dennoch bietet das Drachenbootfestival traditionell am Freitag- und Samstagabend auch Spaß an Land. Am Samstag treten auf der Festivalbühne am Südufer zudem Showacts wie die Rock´n´Roll-Band „Crazy Boys” aus Rostock gegen 20.15 Uhr auf. Den krönenden Abschluss bildet gegen 23 Uhr ein von Trommlern begleitetes Feuerwerk über dem Pfaffenteich.

Beim gemütlichen Frühschoppen ab 10 Uhr mit dem „Pasternack Swing Trio” können Zuschauer am Sonntag den Rennen weiterfolgen. Schließlich wird bei der großen Siegerehrung am Nachmittag bekanntgegeben, wer in diesem Jahr  den Hauptpreis, den „Großen Preis  von Schwerin” mit nach Hause nehmen kann. Mit einer Zeit von 58,33 Sekunden über 250 Meter  sicherte sich im vergangenen Jahr das Berliner Team „Fette Motte” den ersten Platz. Ob sie es in diesem Jahr wieder schaffen? Eine Antwort gibt es am 15. August um 16.30 Uhr am Südufer des Pfaffenteichs.

Fotos: KRG


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]