Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

20 Jahre Unterstützung für Menschen mit Behinderungen

Landesverband der Lebenshilfe feiert großes Fest in der Landeshauptstadt

Am 4. September von 11.00 bis 16.30 Uhr feiert der Landesverband der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Mecklenburg-Vorpommern e. V.  mit dem Integrativen Kulturfest „Blaue Möwe” auf dem Altstädtischen Markt in Schwerin sein 20-jähriges Bestehen. Zu der Veranstaltung werden rund 1.000 behinderte und nicht behinderte Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet, der Schweiz und zudem aus Weissrussland erwartet.

Das Unterhaltungsprogramm des Integrativen Kulturfestes, das unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Erwin Sellering steht,  ist  vielfältig,  abwechslungsreich und wird zu einem großen Teil von Menschen mit Behinderungen gestaltet. So treten die Trommler „Schlagfertig” und „Tschakata” der Wismarer Werkstätten, der Chor „Carpe diem” des Lebenshilfewerkes Hagenow sowie weitere Tanz-,  Musik- und Theatergruppen aus den insgesamt 20 Kreis- und Ortsvereinigungen der Lebenshilfe in Mecklenburg-Vorpommern auf. Besonderes Highlight werden zwei Elefanten sein, die für tierische Unterhaltung sorgen. Auf dem Veranstaltungsgelände können die Besucher an zahlreichen Ständen Produkte, beispielsweise Keramik oder Holzarbeiten, aus den verschiedenen Werkstätten für behinderte Menschen unseres Bundeslandes bestaunen und natürlich auch kaufen.

Neben den kulturellen Darbietungen der verschiedenen Künstler gibt es außerdem Informationsstände und Talkrunden zu den Aufgaben, Projekten und der Entwicklung der Landesverbandes. In den vergangenen 20 Jahren hat sich die Lebenshilfe zu einem wichtigen Partner bei der Gestaltung einer modernen Sozialpolitik in Mecklenburg-Vorpommern entwickelt. Auch in Zukunft wird der Landesverband diese aktiv weiter mitgestalten, denn genauso wie das Integrative Kulturfest mitten in Schwerin stattfindet, möchten Menschen mit Behinderungen in der Mitte der Gesellschaft so selbstbestimmt wie möglich leben.

Antje Piskor


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]