25 Jahre Mauerfall: Ausstellung „Flucht über die Elbe“

Ausstellungseröffnung am 3.11. in Anwesenheit der Initiatoren Karin Toben und Klaus Lehmann

Die Bündnisgrüne Landtagsfraktion MV lädt am Montag, den 3. November 2014, um 10 Uhr alle Interessierten in die Aula der Volkshochschule „Ehm Welk“, Puschkinstraße 13 in 19055 Schwerin, zur Ausstellungseröffnung „Flucht über die Elbe“ ein. Bis vor 25 Jahren bildeten neben Mauer und dazugehörigen Grenzanlagen auch die Elbe ein schwer zu überwindendes Hindernis für Menschen, die aus der DDR fliehen wollten. In der Ausstellung werden Menschen vorgestellt, die mit ihrer Flucht zwischen Hitzacker und Bleckede alles riskierten. „Und nicht jeder überlebte die oft waghalsigen Aktionen“, berichtet die Journalistin Karin Toben, die zusammen mit dem Museumsleiter des Alten Zollhaus in Hitzacker, Klaus Lehmann, Archive durchkämmte und nach umfangreichen Recherchen 18 Biografien vorstellt.

„Unsere Ausstellung gibt nur einen Teil, der in den Akten festgehaltenen Fluchten, wieder. Aber sie zeigt beispielhaft, was Menschen riskierten, um in Freiheit leben zu können“, sagt Klaus Lehmann.“ Auch winterliche Kälte, Hochwasser oder Eisschollen bildeten kein Hindernis“, schildert Karin Toben und verweist auf die Flucht der Familie Launus, die mit 6 kleinen Kindern über die zugefrorene Elbe kroch.

Ausstellung: 03.11.2014 – 28.11.2014 in der VHS Schwerin, ab Dezember 2014 in der Zweigstelle auf dem Großen Dreesch, Hamburger Allee 126, 19061 Schwerin

Eisenbahndirektion Schwerin 1846–1993
Eisenbahndirektion Schwerin 1846–1993*
von VBN Verlag Bernd Neddermeyer
Preis: € 29,80 Mehr Info: thalia.de* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Mörderisches Schwerin: Vier Fälle für Kommissar Berger
Preis: € 10,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 28. September 2022 um 00:09 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top