Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Anklage gegen Jungpolitiker Julian K. erhoben

19-Jähriger wird verdächtigt, Straftat vorgetäuscht zu haben


Die Staatsanwaltschaft Schwerin hat heute Anklage gegen den ehemaligen LINKEN-Nachwuchspolitiker Julian K. erhoben. Der 19-Jährige muss sich nun vor dem Jugendrichter des Amtsgerichts Schwerin verantworten. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, sei der Angeschuldigte den Ermittlungen zufolge hinreichend verdächtig, einen Überfall auf seine Person erfunden zu haben.

Der Angeschuldigte hatte am 05.01.2016 über die Internetwache der Polizei Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt. Darin behauptete er, tags zuvor in einem Wismarer Park von drei Männern angegriffen worden zu sein. Nach seiner Schilderung habe ihn ein Täter niedergeschlagen, eine zweite Personmit einem Messer Schnitt- und Stichverletzungen zugefügt und die dritte Person gegen das Bein getreten. Die Täter hätten ihn als „schwule Kommunistensau“ und „dreckige Zecke“ beschimpft. Nur aufgrund seiner starken Gegenwehr seien die Angreifer geflüchtet.

Auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft fand eine Rekonstruktion des angezeigten Geschehens am Tatort statt, bei der erhebliche Widersprüche zum Inhalt der Strafanzeige auftraten. Zudem hat die rechtsmedizinische Untersuchung des Angeschuldigten ergeben, dass die Art der Verletzungen nicht mit dem behaupteten Verlauf des Überfalls in Übereinstimmung zu bringen sind, sondern das Verletzungsbild vielmehr alle Merkmale einer Selbstbeibringung aufweise. Die Staatsanwaltschaft Schwerin hatte bereits am 8. Februar das Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingestellt. Wie Pressesprecherin Claudia Lange informiert, bestreite Julian K. den Vorwurf des Vortäuschens einer Straftat und halte an seiner eigenen Schilderung fest.

 

Nachtrag, 15.07.2016: Julian K. ist nicht mehr Mitglied der Partei ‚Die Linke‘. Dies teilte uns der Kreisvorstand jetzt mit. Demnach trat K. bereits im März dieses Jahres aus der Partei aus. In diesem Sinne haben wir die Meldung entsprechend angepasst.

 

red


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]