Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

5:0 in Stralendorf! FCM löst Pokalaufgabe souverän

Solche Spiele mit klaren Verhältnisse (Landesklasse gegen Oberliga) bürgen immer die Gefahr, dass der vermeintlich „kleine“ Gegner unterschätzt wird und die eigentlich stärkere Mannschaft eine böse Überraschung erlebt. Soweit ist es aus FCM-Sicht allerdings nicht gekommen, da die erste Pokalrunde mit einem 5:0 Auswärtssieg erfolgreich gemeistert wurde.

Evgeni Pataman im Zweikampf mit Stralendorf´s Stefan Sperlich. Foto: Carsten Darsow

Die Stralendorfer hatten Anstoß und überließen das Spielgerät direkt den Gästen. Wie nicht anders zu erwarten, stellte sich der Underdog hinten rein und lauerte auf Kontergelegenheiten. Die sprichwörtlich kalte Dusche gab es für die Hausherren nach vier Minuten. Tino Witkowski wurde gezielt angespielt und das Schlitzohr überlupfte mit seinem sehenswerten Treffer den Keeper. (4.) Danach versuchte der FCM das Ergebnis auszubauen, um ein ruhiges Spiel zu haben. Einige Angriffe konnten nicht zielstrebig genug zu Ende gespielt werden. Entweder war der Pass bzw. die Flanke zu weit oder die Heimmannschaft warf sich in den Ball. Mit einer schön einstudierten Freistoßvariante konnten die Gastgeber überrascht werden, sodass Neuzugang Cygankov keine Mühe hatte den Ball im Tor unterzubringen. (24.) Nur wenige Minuten nach der ausgebauten Führung hätte Stralendorf um ein Haar einen Treffer bejubeln können, doch mit einer glänzenden Fußabwehr konnte Böttcher schlimmeres verhindern. Kurz vor der Pause wurde dann der Deckel drauf gemacht, als erneut Witkowski (42.) und Kaminski (43.) den Spielstand auf 0:4 hochschraubten.

Im zweiten Durchgang wurde angesichts der deutlichen Führung ein Gang zurückgeschaltet. Da die Hausherren schon dreimal gewechselt hatten und sich ein Spieler verletzte, musste ein Großteil der zweiten Hälfte sogar zu 10 zu Ende gespielt werden. Kapital konnte der FCM daraus nur bedingt schlagen, als nach einer schönen Kombination Michalski auf 0:5 erhöhte. (59.) Danach ergaben sich noch ein paar Möglichkeiten das Ergebnis mit mehr Toren zu schmücken, aber viel sollte nicht mehr passieren.

Unterm Strich ein verdienter Sieg für die Landeshauptstädter, die dieses Mal von Tobias Sieg betreut wurden, weil Cheftrainer Enrico Neitzel im Urlaub weilt. Die Stralendorfer haben alles gegeben und können trotz der klaren Niederlage erhobenen Hauptes aus dem Spiel gehen. Die zweite Pokalrunde wird am kommenden Mittwoch, den 16. August 2017, vom Landesfußballverband ausgelost werden. Gespielt wird dann schon am ersten September-Wochenende (2./3.09.17). Mit dabei wird dann auch der FCM sein, der wieder auf ein attraktives Los in der regionalen Umgebung hofft.

FCM: Böttcher, Gorkow, Harada, Laumann, Pitel, Kaminski, Bohmann, Cygankov, Michalski (71. Reuter), Pataman (66. Studier), Witkowski

Jano Tandler

Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]