Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

7. Integratives Theaterfest am 7. Juni im E-Werk

7. Integratives Theaterfest für und mit Menschen mit Behinderung am 7. Juni 2010 ab 9.30 Uhr im E-Werk des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin

Integratives TheaterfestAm Montag, den 7. Juni 2010 veranstaltet das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin das 7. Integrative Theaterfest im E-Werk. Bei dieser jährlich stattfindenden Veranstaltung, die 2004 von Theaterpädagogin Christina Geißler ins Leben gerufen wurde, sind in diesem Jahr acht Gruppen mit Menschen mit Behinderung beteiligt, welche die professionelle Bühne für ihre Stücke, Tänze, Lieder und akrobatische Vorführungen nutzen. Dabei liegt der Fokus nicht auf einer möglichst perfekten Präsentation, sondern vielmehr stehen Spaß, Spiellaune und der gegenseitige Austausch der Gruppen im Vordergrund. Das Fest beginnt um 9.30 Uhr und dauert bis ca. 13 Uhr. Die außergewöhnlichen Darstellungen und ein immer volles Haus in den vergangenen Jahren bestätigen das Konzept des Integrativen Theaterfestes.

Den Anfang des 7. Integrativen Theaterfestes macht die Weinbergschule Schwerin. Zusammen mit dem Kurs des darstellenden Spiels „Smetanas“ wird das Tanzstück „Die Moldau“ gezeigt. Im Anschluss bebildert die Musische Förderschule zur individuellen Lebensbewältigung „Albert Schweitzer“ das Singspiel „Albert Schweitzers Weg nach Lambarene“, das mit Episoden aus der Kindheit und dem weiteren Leben Albert Schweitzers Beweggründe zum Aufbau des Urwaldhospitals in Lambarene für Kinder nachvollziehbar macht. Es erklingen u.a. afrikanische Gesänge und Tänze. Die Theatergruppe der Greifswalder Heime präsentieren ihre Produktion „99 Luftballons“, gefolgt vom Lebenshilfewerk Kreis Herzogtum Lauenburg GmbH und der Gruppe „Drachenfutter“, die mit „Alles Liebe! – Na und…?“ den ewigen Kreislauf vom Ver- und Entlieben aufzeigen.

Aus Hagenow kommen die „SCHILI-Kids“ und spielen ihre Interpretation der Fabel vom „Wettlauf zwischen Hase und Igel“, an deren Ende der Hase erkennen muss,IntegrativesTheaterfest - Mediansi mit dass auch kleine und schwache Tiere Großes vollbringen können. Die Tanzgruppe der Lebenshilfe Osterburg vertanzen eine „Reise um die Welt“, in der ein Königsohn viele Länder und Kulturen kennen lernt und dadurch Freude am Leben gewinnt. Seit sieben Jahren nehmen die MEDIANSI des Diakoniewerks Neues Ufer teil, die jedes Jahr eine neue Produktion präsentieren, diesmal „Die Schlümpfe“.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Franziska Kapuhs


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]