Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Achte gemeinsame Mathematikolympiade Schwerin-Tallinn

Gegenbesuch von Schweriner Schülern findet im Februar statt

Stadtpräsident Stephan Nolte, estnische und deutsche Delegation unmittelbar nach der SiegerehrungVom 10. bis zum 13.11.2014 weilte eine Delegation aus der Partnerstadt Tallinn in Schwerin. Die von Georg-Christian Riedel bereits zum achten Mal organisierte gemeinsame Mathematikolympiade erfreut sich wachsender Beliebtheit nicht nur in Schwerin. Zum gleichen Zeitpunkt wie in Schwerin schrieben die 40 besten Tallinner Mathematiker der Klassenstufe 12 in ihrer Heimatstadt unsere Aufgaben. Ihre Ergebnisse waren mit denen der Schweriner vergleichbar. Die vier Spitzenmathematiker aus Tallinn nahmen in Schwerin teil und erreichten zwei erste Preise und zwei dreitte Preise. Im Februar findet ein Gegenbesuch statt, an dem auch der Stadtpräsident Stephan Nolte teilnimmt.

Am Rande der Olympiade fand auf Initiative von Organisator Riedel eine Reihe von Gesprächen mit der Tallinner Delegation statt, so z.B. mit dem Schulamtsleiter Meelis Kond, der Abteilungsleiterin im Bildungsamt Sirje Rei und dem Verantwortlicher für Mathematik Villu Raja. Bereits zu Wochenbeginn wurden die Gäste während der Stadtvertretersitzung von der stellvertretenden Stadtpräsidentin Madlen Janew recht herzlich begrüßt. Bei einem weiteren Termin an der Niels-Stensen-Schule kam es mit dem Schuldezernenten Dieter Niesen zu einem intensiven Gedankenaustausch u.a. über Schulen in freier Trägerschaft. Die Ehrung der Tallinner Schüler nahm Stadtpräsident Stephan Nolte vor. Zum Rahmenprogramm des Besuchs gehörten u.a. eine Theaterbesichtigung, eine Besichtigung des Schlosses mit Landtag und Museum sowie ein Besuch des Zoos und der Sternwarte. Die Tallinner Schüler erkundeten gemeinsam mit den Schweriner Schülern von der Stensen-Schule und vom Goethe-Gymnasium zwischen den Veranstaltungen unsere schöne Stadt. Beim Gegenbesuch im Februar 2015 zeigen dann die Tallinner Schüler unseren Schülern ihre Heimatstadt.

Quelle: LHS


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]