Aktionswoche „Alkohol – Verantwortung setzt die Grenze“

Schüler im Gespräch mit betroffenen Abhängigkeitskranken in der Klinik Schweriner See

Lübstorf: Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Alkohol – Verantwortung setzt die Grenze“ informierten sich Schüler einer 8. und einer 9. Klasse des Gymnasiums in Grabow in der Klinik Schweriner See über Abhängigkeitserkrankungen und ihre Behandlung. Herr Dr. Volker Premper, Leitender Psychologe einer Abteilung für Abhängigkeitserkrankungen, stellte die Klinik vor. Besonders eindrücklich war für die Schülerinnen und Schüler das Gespräch mit Betroffenen. Vier Patienten, zwei Frauen und zwei Männer, die aktuell in der Klinik Schweriner See behandelt werden, stellten sich ihren Fragen. Die angereisten Schüler zeigten sich sehr interessiert daran, aus erster Hand zu erfahren, wie man in die Abhängigkeit von einem Suchtmittel geraten kann und welche Wege es gibt, sich wieder davon zu befreien. Es entstand eine sehr angeregte Diskussion darüber, wie man als Betroffener mit dieser Erkrankung umgehen kann und wie sich Angehörige, Freunde und Kollegen verhalten sollten. Die anwesenden Patienten machten deutlich, dass es in der Regel von großem Vorteil ist, offen zu seinem Problem zu stehen, andererseits wollten sie nicht von ihren Verwandten, Freunden oder Kollegen „in Watte gepackt werden“, sondern als normale Menschen behandelt werden. Die Gäste zeigten sich sehr angetan von der Offenheit und Auskunftsbereitschaft der betroffenen Patienten auch zu sehr persönlichen Fragen und bedankten sich am Ende der Gesprächsrunde sehr herzlich bei Ihnen.

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top