Alkoholisierter Autofahrer flüchtet vor Polizei

Chevrolet-Fahrer fuhr nachts mit 2,6 Promille ohne Licht durch Schwerin

Die Polizei hat in Schwerin in der Nacht zu Freitag einen erheblich alkoholisierten Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der zuvor vor der Polizei geflohen war. Während einer Streifenfahrt stellten zwei Beamte in der Nacht gegen 01:00 Uhr im Bereich der Kreuzung Obotritenring / Wittenburger Straße ein Fahrzeug fest, welches ohne eingeschaltete Scheinwerfer an der Ampel stand. Als der Fahrer des Chevrolets die Beamten erkannte, ergriff er die Flucht und fuhr in Richtung Weststadt. Er fuhr dabei die ganze Zeit ohne Licht und konnte schließlich in der Johannes-Brahms-Straße gestoppt werden. Der 48 Jahre alte Fahrer war offensichtlich stark alkoholisiert und sperrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen. Er wurde ins Revier gebracht, wo ein Atemalkoholtest fast 2,6 Promille anzeigte. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt und eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Währenddessen beleidigte der Mann die Beamten, so dass ihm neben einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr nun auch noch strafrechtliche Konsequenzen wegen Beleidigung drohen.


Produkttipps

Nach oben scrollen