Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Alle mal herhören: „Jugend musiziert“ geht in die 52. Runde

Anmeldeschluss ist am 15. November 2014

Schülerinnen und Schüler beim Abschlusskonzert des Regionalwettbewerbs 2014 (Fotos: Christina Lüdicke)Über fünf Jahrzehnte gibt es ihn schon, den bundesweiten Musikwettbewerb „Jugend musiziert“. Weil er sich von Anbeginn an Kinder und Jugendliche richtete, bleibt er so jung und aktuell wie im ersten Jahr.
Wer beim 52. Wettbewerb „Jugend musiziert“ mitmachen möchte, hat noch bis zum 15. November 2014 Gelegenheit, sich anzumelden. Dann endet die Anmeldefrist.  Ausgeschrieben sind für 2014 die Solokategorien: Blasinstrumente, Zupfinstrumente, Bass (Pop), „Musical“, Orgel und Besondere Instrumente (Baglama, Hackbrett). Ensembles können in den Kategorien „Duo: Klavier und ein Streichinstrument“, „Duo Kunstlied: Singstimme und Klavier“, Schlagzeug-Ensemble, Klavier vierhändig und „Besondere Ensembles mit Werken der Klassik, Romantik, Spätromantik und Klassischen Moderne“ teilnehmen.

Wer mitmachen möchte, muss ein Vorspielprogramm mit Musik aus verschiedenen Epochen vorbereiten. In der Pop-Kategorie sind selbstkomponierte Stücke gefragt! Die Kategorie Musical verlangt auch Sprechmonologe und eine Tanzperformance. Als Preise winken Urkunden, Stipendien, Konzertauftritte oder Geldpreise, die die Partner von „Jugend musiziert“ vergeben können.

Anmeldeformulare zum Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ sind im Konservatorium Schwerin, Puschkinstraße 6 bei Daniela Semlow erhältlich, ebenso wie die detaillierten Bedingungen für die Teilnahme in den genannten Kategorien. Informationen und ein elektronisches Anmeldeformular gibt es auch unter www.jugend-musiziert.org.

Der Wettbewerb „Jugend musiziert“ startet im Januar 2014 in mehr als 140 Regionen Deutschlands. In Schwerin findet der Regionalwettbewerb vom 23. bis 25. Januar 2015 statt. Die Preisträgerinnen und Preisträger nehmen am 20. bis 22. März 2015 diesmal auch in Schwerin am Landeswettbewerb teil. Die ersten Preisträgerinnen und Preisträger aller Bundesländer sind schließlich über Pfingsten 2015 zum Bundeswettbewerb in die Hansestadt Hamburg eingeladen.

Hintergrund:
Seit 1964 haben über mehr als eine halbe Million Kinder und Jugendliche an „Jugend musiziert“ teilgenommen, für einige von ihnen war dies der Start in eine Weltkarriere. Ziel des Wettbewerbs ist der musikalische Vergleich miteinander, das Kennenlernen neuer Musikliteratur. Veranstaltet wird „Jugend musiziert“ vom Deutschen Musikrat, die Schirmherrschaft hat der Bundespräsident. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stellt die Grundfinanzierung sicher. Die Finanzierung der Regionalwettbewerbe liegt in den Händen der Kommunen.
Die Sparkassen, als größter Einzelförderer aus der Wirtschaft, engagieren sich ebenfalls seit vielen Jahren bei „Jugend musiziert“. Sie unterstützen den Nachwuchswettbewerb auf allen Wettbewerbsebenen und vielen Regionen.

Quelle: Bgs „Jugend musiziert“ München / Christina Lüdicke


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]