Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Amnesty International sammelt Unterschriften gegen Todesstrafe

Schweriner Gruppe informiert am 30. November 2011 von 17 bis 18 Uhr vor dem Rathaus

Die Schweriner Gruppe der Menschenrechtsorganisation Amnesty International wird am Mittwoch, dem 30. November 2011 von 17 bis 18 Uhr vor dem grün angestrahltem Rathaus am Markt gegen die Todesstrafe Präsenz zeigen. Auf Initiative der Gemeinschaft Sant’Egidio findet der internationale Aktionstag unter dem Motto: „Städte für das Leben – Städte gegen die Todesstrafe“ statt.

Die Schweriner Gruppe von Amnesty International informiert von 17 bis 18 Uhr vor dem angestrahlten Rathaus über die Todesstrafe und sammelt Unterschriften für deren Abschaffung in Weißrussland. Der osteuropäische Binnenstaat ist der letzte Staat Europas, in dem die Todesstrafe noch angewendet wird.

Vom 30. November bis zum 7. Dezember haben zudem Schwerinerinnen und Schweriner die Gelegenheit, sich mit Ihrer Unterschrift gegen die Todesstrafe auszusprechen. In diesem Zeitraum liegt im Foyer des Stadthauses am Packhof 2-6 ein Buch aus.
Weltweit beteiligen sich in diesem Jahr mehr als 1.400 Städte in 87 Ländern an der Aktion am 30. November.


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]