Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Andreas Dittmer und Drachenbootsportler gewinnen Wette

Drachenboot chauffiert Stadtvertreter in der Petermännchenfähre über den Pfaffenteich

Das Drachenbootteam um Andreas Dittmer zog mit vereinten Kräften die Petermännchenfähre samt Stadtvertreter über den PfaffenteichFür den Kanu-Olympiasieger und mehrfachen Weltmeister Andreas Dittmer war es Ehrensache, während seiner Teilnahme am 19. Drachenbootfestival in Schwerin die Drachenbootsportler bei ihrer jährlichen Sportlerwette zu unterstützen. Auch wenn dieses allesamt erfahrene Paddler mit mehreren nationalen und internationalen Auszeichnungen waren – die zusätzliche Hilfe von Andreas Dittmer konnten sie gut gebrauchen.

Die diesjährige Wette im Rahmen der Rennen auf dem Pfaffenteich war eine ziemlich schwere Sache. Die Kanurenngemeinschaft Schwerin (KRG) hatte im Vorfeld gewettet, dass es ein Drachenbootteam schafft, die bekannte Petermännchenfähre 250 Meter über den Pfaffenteich zu ziehen. An Bord: mindestens 20 Schweriner Stadtvertreter. Am Samstagnachmittag verfolgten die Zuschauer am Südufer gespannt, wie Drachenboot und Fähre mittels Seil verbunden wurden und warteten gespannt, wie sich die Sportler dieser Herausforderung stellen würden.

Trotz Wochenende und Urlaubszeit – auf die Einladung des Veranstalters waren viele Stadtvertreter gern gefolgt und so konnte die Petermännchenfähre ablegen. Auf der Mitte des Pfaffenteichs ertönte schließlich das Startsignal. Mit höchster Konzentration und vereinter Kraft schafften es die Drachenbootsportler, die Fähre in Bewegung zu setzen und über die geforderte Strecke in Richtung Südufer zu ziehen. Dort erwartete sie der Applaus der zahlreichen Zuschauer und auch die Stadtvertreter klatschten anerkennend.

Ob die Sportlerwette in diesem Jahr überhaupt stattfinden konnte, blieb kurz bis vor Beginn ungewiss. „Es war ziemlich spannend für uns, schließlich benötigten wir viele Stadtvertreter und paddelstarke Sportler”, sagt Michael Zachrau von der KRG. „Letzlich konnten wir aber auf das Engagement der Stadtvertreter für den Schweriner Sport und auf den Ehrgeiz und Siegeswillen der Drachenbootsportler zählen.” Welcher Herausforderung sich die Teilnehmer des 20. Drachenbootfestival 2011 stellen werden steht zwar noch nicht fest, sicher ist jedoch, es wird auf jeden Fall wieder schweißtreibend werden.

Foto: KRG


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]