Anna Tüne liest aus ihrem Buch „Von der Wiederherstellung des Glücks“

Lesung über eine deutsche Kindheit in Frankreich nach 1945

Lübstorf, 03.01.2012 – Die AHG Klinik Schweriner See und das Mehrgenerationenhaus Lübstorf starten das neue Veranstaltungsjahr am 18. Januar 2012 um 19 Uhr mit einer Lesung der Schriftstellerin Anna Tüne, die in Lübstorf aus ihrem autobiographischen Buch „Von der Wiederherstellung des Glücks“ liest.

Das Buch beleuchtet ein wenig bekanntes Kapitel der Nachkriegszeit in der Beziehung zwischen Deutschen und Franzosen. Ein bizarres Besiedlungsprogramm veranlasste Annas Familie, sich als Bauern in Südfrankreich anzusiedeln. Auf einem verlassenen Bauernhof in der Dauphiné versuchten sie einen Neuanfang. Deutsche Vertriebene, verschlagen in jene Gegend, in der die deutschen Besatzer noch vor Kurzem bestialisch gewütet hatten. In literarischen Puzzle-Stücken erzählt Anna Tüne die Geschichte einer höchst ungewöhnlichen Integration. Sie erzählt von der Zerrissenheit, mit der sich die französische Dorfbevölkerung auf die deutsche Familie zubewegte. Die unauslöschbaren Erinnerungen an die von der SS zu Tode Gefolterten – und die vollkommene Unschuld der deutschen Kinder. Der Verrat durch Kollaborateure – und das Wissen über deutsche Kameraden in der Résistance.

Mit Poesie und schonungsloser Ehrlichkeit entwirft Anna Tüne ein spannendes und höchst komplexes Bild über den Umgang von Deutschen und Franzosen, von Opfern und Tätern, von Schuldigen und Unschuldigen nach dem Krieg. Vor allem aber erzählt sie die berührende Geschichte einer Kindheit, die vom Zauber der Welt erfasst war und über die sich das Erbe der Herkunft bisweilen wie ein dunkler Schatten legte.

Anna Tüne wurde 1950 geboren und studierte Landschaftsplanung, Philosophie und Romanistik. Seit 25 Jahren arbeitet sie als freiberufliche Kulturmanagerin und Projektentwicklerin. Aktuell entwickelt sie mit französischen Partnern das Gedenkprojekt „Dieulefit – Citoyennenté“. Anna Tüne engagiert sich als Vorsitzende des Vereins Courage gegen Fremdenhass e.V..

Eintrittskarten für die Veranstaltung sind für 5 Euro in der Buchhandlung Littera et cetera in Schwerin, in der AHG Klinik Schweriner See sowie an der Abendkasse erhältlich. Vorbestellungen werden unter Tel. (03867) 900165 entgegengenommen.


Produkttipps

Nach oben scrollen