Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

AOK-Nordost-Aktion „Spende statt Weihnachtskarten“

2.000 Euro für die Multiple Sklerose Gesellschaft

Schwerin – Mit 2.000 Euro aus der Aktion „Spende statt Weihnachtskarten“ unterstützt die AOK Nordost in diesem Jahr den Landesverband Mecklenburg-Vorpommern der Deutschen Multiplen Sklerose Gesellschaft (DMSG M-V). Seit Jahren ist es bei der AOK Nordost guter Brauch, auf Kartengrüße an Geschäftspartner zu Weihnachten und zum Jahreswechsel zu verzichten und stattdessen mit dem Geld soziale und karitative Einrichtungen, Stiftungen und Ideen in Nordost mit ins

gesamt 6.000 Euro zu fördern. Damit möchte die Dreiländerkasse im Rahmen ihrer Aktion „Spende statt Weihnachtskarten“ ein Zeichen für gesellschaftliche Solidarität setzen.

„Die überwiegend ehrenamtliche Selbsthilfe ist eine wichtige und notwendige Ergänzung der professionellen Angebote im gesundheitlichen Versorgungsbereich. Deshalb unterstützt die Gesundheitskasse mit ihrer Spende gerne die Arbeit der Deutschen Multiplen Sklerose Gesellschaft in unserem Land“, betonte Frank Ahrend, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost bei der Scheckübergabe im Rahmen des Neujahrstreffen der DMSG M-V in Schwerin.

Der DMSG Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. wurde bereits 1990 gegründet. Aktuell betreuen fünf hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und 130 ehrenamtliche Helfer des Verbandes landesweit 18 Selbsthilfegruppen, zwölf Stammtische und acht offene Treffs. Der DMSG M-V als Selbsthilfe- und Betreuungsorganisation versteht sich dabei als Interessenvertreter für Betroffene und deren Familienangehörigen. Ein Schwerpunk der Arbeit liegt deshalb bei der Begleitung von Menschen mit Multipler Sklerose und in der Beratung beispielsweise mit Angeboten wie „Betroffene beraten Betroffene“ oder auch „Angst und Depressionen bei MS“. Darüber hinaus bietet der Verband im Rahmen der Umsetzung der in der UN-Konvention für Menschen mit Behinderung (BRK) geforderten Inklusion fachspezifische und therapeutische Angebote zur Erlangung der selbstbestimmten Teilhabe, sowie Einzel- und Generationenprojekte an.

Gudrun Schoefer, Vorstandsvorsitzende der DMSG M-V (Foto: privat)

Gudrun Schoefer, Vorstandsvorsitzende der DMSG M-V (Foto: privat)

„Seit fast 27 Jahren begleiten wir Menschen mit Multipler Sklerose. Mit unseren Angeboten tragen wir mit dazu bei, den Betroffenen und ihren Familienangehörigen den Umgang mit der Krankheit zu erleichtern und ein Stück Lebensqualität zu geben“, sagte die Vorstandsvorsitzende der Gesellschaft, Gudrun Schoefer. „Wir verstehen die Unterstützung der AOK als eine hohe Wertschätzung unserer Arbeit und bedanken uns für die große Hilfe.“ Neben dem Landesverband Mecklenburg-Vorpommern der Deutschen Multiplen Sklerose Gesellschaft in Rostock erhalten auch die Stiftung gegen Leukämie in Potsdam und das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. in Berlin jeweils 2.000 Euro von der AOK Nordost.

Quelle: AOK Nordost

Ähnliche Beiträge

Leichenfund im Schweriner Pfaffenteich

Am gestrigen Morgen entdeckten gegen 06.45 Uhr zwei junge Frauen einen leblosen Körper im Pfaffenteich. Polizei und Feuerwehr eilten zum Einsatzort. Durch die Kameraden der Berufsfeuerwehr wurde eine weibliche Leiche aus dem Wasser geborgen. Bei der Person handelt es sich um eine 68-jährige Frau aus Boizenburg. Es gibt derzeit keine Hinweise auf eine Straftat. Eine […]

Schweriner Light Ride-Motorraddemo

Am 31.08.2019 findet die »Schweriner Light Ride-Motorraddemo« für krebskranke und sozial schwache Kinder statt. Erwartet werden ca. 300 Teilnehmer, die gegen 20.00 Uhr vom Treffpunkt »Berta-Klingberg-Platz« aus durch die komplette Innenstadt fahren werden. Der Aufzug kann eine Länge bis 2 km erreichen. Ziel und Ende der Demo ist das Südufer des Pfaffenteiches. Die geplante Ankunft […]

Einbruch in Getränkemarkt in Schwerin

In der Nacht vom 13.12.2018 zum 14.12.2018 brachen unbekannte Täter in den Getränkemarkt des Einkaufs- und Gewerbezentrum KÖPMARKT in Schwerin ein. In der Folge brachen sie einen Tresor aus der Verankerung und entfernten sich mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird […]