Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Argentinischer Generalkonsul in der IHK zu Schwerin

Der neue Generalkonsul der Republik Argentinien in Hamburg, Manuel Angel Fernández Salorio, besuchte heute Mecklenburg-Vorpommern und traf sich mit dem Vizepräsident der IHK zu Schwerin, Torsten Hecht sowie dem stellvertretenden IHK-Hauptgeschäftsführer Siegbert Eisenach zu einem Gespräch in der IHK zu Schwerin.

BotschafterbesuchDie beiden IHK-Vertreter informierten ihren argentinischen Gast über die wirtschaftliche Entwicklung im nordöstlichen deutschen Bundesland. „Gerade der seit einigen Jahren ohne Zollkontrolle funktionierende Güteraustausch innerhalb der 27 Mitgliedsländer der Europäischen Union stellt eine wichtige Basis für die Wirtschaft Mecklenburg-Vorpommerns dar. Mehr als zwei Drittel unserer Exporte liefern wir in diese Länder“, so Torsten Hecht. „Seit einer Reihe von Jahren wachsen unsere Exporte zweistellig und die gleichzeitig zu beobachtende Diversifizierung der Geschäftsbeziehungen macht unsere Unternehmen in Krisenzeiten weniger anfällig“, ergänzt Hecht.

„Die argentinische Wirtschaft hat sich in diesem Jahrzehnt mit Zuwachsraten des Bruttoinlandsprodukts zwischen etwa 7 und 9 % sehr positiv entwickelt. Der Außenhandel wuchs in den vergangenen Jahren sowohl im Export als auch im Import zweistellig. Wir Argentinier freuen uns über diese Erfolge in unserer Wirtschaftspolitik und sind sehr zuversichtlich, dass die negativen Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise, die auch Argentinien nicht verschont haben, durch gemeinsame Anstrengungen aller Länder überwunden werden können“, erklärte Generalkonsul Salorio. „Bei der Suche und Kontaktaufnahme zu potenziellen Geschäftspartnern in Argentinien bietet das Generalkonsulat gern seine Hilfe an“, so der argentinische Gast.

Ferner wies er darauf hin, dass im März 2010 eine argentinische Wirtschaftsdelegation die Bundesrepublik besuchen wird. Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern hätten dann die Möglichkeit in Berlin Kooperationen aufzunehmen. Hierbei unterstrich er besonders die Branchen Holzwirtschaft, die Getränkeindustrie sowie Fisch- und Honigprodukte.

Die Kontaktpflege zu ausländischen Vertretungen sowie das Angebot länderspezifischer Veranstaltungen gehört zu den regelmäßigen Aufgaben der IHK zu Schwerin. Dadurch ist es möglich, die ausländischen Interessenten über Geschäftsmöglichkeiten in Mecklenburg-Vorpommern zu informieren und einheimische Unternehmen über die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in anderen Ländern zu unterrichten, um den Marktzugang zu erleichtern.


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]