ARTE-Filmpremiere mit Gespräch im Staatliches Museum

Dokumentation „Nashorn Clara und die Herzöge von Schwerin. Das Werk von Jean-Baptiste Oudry“ am 15. März

Jean-Baptiste Oudrys Tierdarstellungen begeisterten im 18. Jahrhundert ganz Europa. Nicht nur Frankreichs König Ludwig XV. war von den Gemälden des französischen Hofmalers fasziniert, auch die Schweriner Herzöge kauften zahlreiche Werke des Künstlers. Diese bilden heute die weltweit grösste Oudry-Sammlung im Staatlichen Museum Schwerin.

Die aktuelle Dokumentation von Mirja Kaiser erzählt die bewegte Geschichte und die Besonderheiten der imposanten Tierporträts Oudrys, insbesondere des riesigen Nashorn-Bildes „Clara“, heute Herzstück der Ausstellung im Museum Schwerin. ARTE und das Staatliche Museum Schwerin zeigen diesen Film als Premiere. Der Ort der Filmvorführung könnte schöner nicht sein: sie findet im Oudry-Saal unmittelbar zwischen den Originalwerken des Malers statt.

Zur Premiere laden ARTE und das Staatliche Museum Schwerin ein. Im Anschluss an die Filmpremiere sprechen die Filmautorin Mirja Kaiser und der Direktor des Staatlichen Museums Schwerin, Dr. Dirk Blübaum, über den Film und das Leben und Werk von Jean-Baptiste Oudry. Moderiert wird das Gespräch von Ulrike Dotzer, ARTE-Beauftragte des NDR.

Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 15. März 2012 um 18 Uhr
„Nashorn Clara und die Herzöge von Schwerin. Das Werk von Jean-Baptiste Oudry“
Dokumentation von Mirja Kaiser, ARTE/NDR 2012, 26 Min. Staatliches Museum Schwerin, Oudry-Saal, Eintritt frei


Produkttipps

Nach oben scrollen