Auf der Suche nach den Oster-Events der Landeshauptstadt

Schwerin lockt mit vielen Veranstaltungen zu Ostern

Alles neu macht der Mai. Aber vorher, im April, werden bekanntlich noch Ostereier gesucht. Und dort, wo die allerorten in Glitzerpapier gehüllten Kalorienbomben zu finden sind, ist der Osterhase nicht weit. Doch auch für ihn gilt in der Konsumgesellschaft: Ohne Moos nichts los! So konnten am ersten April-Wochenende – rechtzeitig nach Renten- oder Gehaltsüberweisung – wieder die Fans des österlichen Konsum-Rausches gleich in drei Schweriner Centern dem frönen, was die Schwerinerin oder der Schweriner am liebsten mag: Shoppen, Shoppen und nochmals Shoppen. Und so strömten die Landeshauptstädter und ihre Gäste in Scharen in die Einkaufs-Tempel, damit das Osternest prall gefüllt sei.
Aber glücklicherweise bietet Schwerin auch „etwas“ mehr.

Zwar ist die aktuelle Weltlage alles andere als zum Lachen, aber ein wenig erfreuliche Abwechslung muß trotz allem sein. Getreu der Devise „Man sollte alles verlieren – nur nicht den Humor!“. So kamen am 1. April, dem Tag der „gestelzten Späße“, gerade das Speicher-Publikum voll auf die Kosten: Die 23. Comedy-Nacht sorgte für ein Kontrastprogramm zum alltäglich rauen Wahnsinn.

Natürlich fehlt im Speicher auch nicht die obligatorische Frauen-Power, die sogar von weit her stammt. Flip Grater, die Sängerin mit der beeindruckenden Stimme, gastierte am 2. April zwar „nicht am Ende der Welt“, aber am „Ende der anderen Halbkugel“ – eben im Schweriner Speicher. Sogar ein „Dschungelkind“ fand den Weg in den Schweriner „Gerade-noch-so-Großstadt-Dschungel“. Die bekannte Sabine Kuegler machte einen Abstecher ins Capitol.

Schön, dass es aber angenehm „Hörbares“ am 3. April im Schweriner Schloß, sogar im Thronsaal, gab. Das „collegium musicum“ konzertierte aus Anlass des eigenen 80. Geburtstages. Dann kann man nur auf das Herzlichste gratulieren …
Gratulieren konnte man auch den Organisatoren von „Jesus House“ im Wurm, dort ging es bis zum 2. April nicht nur um materielle Dinge, sondern um den Glauben und die Liebe an sich. Interessante Podiumsdiskussionen, unter anderem mit Landesrabbiner William Wolff, waren beste geistige Nahrung.

Wer jedoch nicht nur etwas für die geistige Bewegung brauchte, war im Schweriner Kletterwald am Zoo gut aufgehoben. Dort kann man wieder ab 2. April von Baum zu Baum hangeln, um die Folgen des vorzeitigen Ostereier-Verzehrs abzutrainieren.
Auch „eine Bewegung von Bild zu Bild“ ist mitunter „Genuß pur“. So konnte am ersten April-Weekend auch die Ausstellung „The Art of John Lennon“ im Schleswig-Holstein-Haus besucht werden.

Seit fast 160 Jahren, seit August 1852, auf dem Schweriner See unterwegs - die Fahrgastschifferei. (Foto: Michels)Der intensive Sonnenschein lockte aber eher in die freie Natur – in den Schlossgarten, zur Schleifmühle, in den Zoo, zur Reppiner Burg oder zur Naturschutz-Station in Schwerin-Zippendorf. Ganz Schwerin plus Besucher waren „auf den Beinen“.
Bereits die ersten April-Tage machten Appetit auf die Schweriner Oster-Woche – und die hat es in sich.
Zwischen dem 15. und 25. April steppt kulturell-sportlich in Schwerin der Osterhase. Warum? Hier einige Tipps:

– am 15. April um 20.00 Uhr im Speicher: Der Cello-Rebell Wolfram Huschke tritt auf …

– am 15. April um 19.30 Uhr in der Aula der Goethe-Schule: neue Premiere des Tanztheaters Lysistrate

– am 16. April um 11.00 Uhr auf dem Bertha-Klingberg-Platz: Schrubberparty zum Abschluß des Schweriner Frühjahrsputzes

– am 16. April um 20.00 Uhr im Speicher: Rockkonzert mit Maggie Bell und Dave Kelly

– am 16. April um 20.00 Uhr im Capitol: Bernhard Hoecker live

– am 16. April um 19.30 Uhr im E-Werk: Mien Mann, dat Prachtstück – Fritz-Reuter-Bühne (Und wo bleibt die Frau ?!)

– am 17. April um 15.00 Uhr im Großen Haus des Staatstheaters: Der kleine Prinz

– am 17. April in der Sport- und Kongreßhalle: Länderspiel/Herren Deutschland versus Norwegen (genaue Uhrzeit steht noch nicht fest)

– am 18. April (18.00 Uhr), am 19. April und 20. April (19.30 Uhr) im Großen Haus des Staatstheaters: 6.Sinfoniekonzert der Spielzeit 2010/11

– am 19. April um 17.0 Uhr im Haus der Kultur: Vortrag/Urania „Osterbräuche“

– am 19. April/20.April/21.April (20.00 Uhr) im Speicher: „Uns Uwe“ Steimle besucht die Landeshauptstadt

– am 21. April um 19.00 Uhr in der Arena: SSC versus Wiesbaden / erste Bundesliga im Damen-Volleyball

– am 21. April um 19.00 Uhr in der Sport- und Kongreßhalle: Post Schwerin versus Berliner Füchse II / zweite Bundesliga im Herren-Handball

– am 22. April um 18.00 Uhr im Großen Haus des Staatstheaters – Ballettabend „Giselle“

– am 23. April um 19.00 Uhr Thronsaalkonzert im Schweriner Schloss

– am 24. April um 10.00 Uhr Osterfest im Zoo und am 30.April um 11.00 Uhr Flottenparade auf dem Schweriner See.

– am 24. April um 18.00 Uhr im Großen Haus des Staatstheaters: Cosi fan tutte (Premiere ist am 8. April um 19.30 Uhr.)

– am 24. April um 21.00 Uhr in der Sport- und Kongreßhalle: Osterhammer-Party

– am 25. April um 18.00 Uhr im Großen Haus des Staatstheaters: Der kleine Horrorladen.

Natürlich gibt es spezielle österliche Angebote auch im Freilichtmuseum Schwerin-Mueß – dort beginnt zu Ostern die neue Saison. Außerdem sind Oster-Ausflüge ins Staatliche Museum, in das Schloßmuseum, in das Capitol oder in das Mega Movies und vor allem „in die freie Wildbahn“ sind „ein Muss“. Ein Oster-Brunch ist auch nicht übel – hier bieten die Schweriner Gastronomen jede Menge – kann man sich doch von der Osterhäsin oder vom Osterhasen einmal so richtig bedienen lassen.

Übrigens: Wer richtig Ostern feiern möchte, sollte allerdings die Gottesdienste am 24. oder 25. April besuchen …

Wer von Ostern jedoch nicht genug hat bzw. hatte, kann dann noch Bauer Korl am 29. April um 20.00 Uhr im Speicher „die Hände schütteln“, bevor es dann am 30. April zum „Tanz in den Mai“ geht. Am 1. Mai werden dann allerdings keine Hände geschüttelt, sondern marschiert – am Tag für die Werktätigen oder für solche, die sich dafür halten.

Last but not least: Zwei Termine sollten sich jüngere oder reifere Schwerinerinnen und Schweriner demnächst nicht entgehen lassen. Am 9. April beginnen die 16. Tage Alter Musik in Schwerin (9.4. Konzert im Konzertfoyer des Theaters um 19.30 Uhr). Und für alle Studien-Interessierten heißt es am 3. Mai „Campus Open“ am Baltic College.

Na dann, fröhliche Ostereier-Suche!

M. Michels

Schwerin Sei Mir Gegruesst (850 Schwerin Jubilaeum)
Preis: € 1,29 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Buga 2009 Schwerin "Fanfare for Flowers"
Preis: € 8,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:09 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top