Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Auftaktveranstaltung für Psychoseminare in der Volkshochschule

Auftaktveranstaltung zur Veranstaltungsreihe Psychoseseminare 2010 Schwerin am Mittwoch, 3. Februar ,17 bis 19 Uhr in der  Volkshochschule „Ehm Welk“ Schwerin, Puschkinstraße 13.

Moderiert wird die Veranstaltung durch Holger Hollerbaum, Dipl.-Pädagoge, Geschäftsführer LPE M-V e.V..

Psychoseseminare sind …
Veranstaltungsreihen, in denen sich Betroffene, Angehörige und Fachleute aus der Psychiatrie treffen. Sie tauschen sich auf neutralem Boden partnerschaftlich aus über ihre jeweils eigenen Erfahrungen mit psychischen Erkrankungen. Dieses Vorgehen hat viele Vorteile: Man diskutiert nicht im Stress einer Akut-Situation, Betroffene finden sich nicht wie in der Klinik in der Rolle des Objektes von Behandlungen, Angehörigen haftet nicht der Makel des Störenfrieds an. Berufsleute können zuhören und sich ohne Verantwortungsdruck mitteilen. Ziel ist es, die unterschiedlichen Perspektiven der einzelnen Gruppen zu respektieren und durch den Erfahrungsaustausch voneinander zu lernen. Dabei geht es um Fragen, wie die psychischen Erkrankungen von den einzelnen Beteiligten erlebt werden, was die Wünsche, was die Bedürfnisse eines Menschen in einer psychischen Krise sind und wie besser auf sie eingegangen werden kann.

Im 1. Teil der Auftaktveranstaltung sollen die Ziele, die Organisation und den Ablauf der zukünftigen Veranstaltungen festgelegt werden. Die Themen der Gesprächsrunden bestimmt das Publikum, nicht die Veranstalter. Es werden lediglich einige Themenvorschläge vorgestellt. Konkret bedeutet das, dass alle vorgeschlagenen Themen in die Auswahl eingehen. Eine Übersicht über die ca. 90 vergangenen Themen können unter www.lpemv.de eingesehen werden.

In der Pause gibt es die Möglichkeit, die Themen zu wählen, die am meisten zusagen. Jeder Teilnehmer erhält drei Klebepunkte, die dann an den gewählten Themen angebracht werden können. Die einzelnen Themen werden auf je einem Blatt Papier zur Wahl gestellt.

In der zweiten Hälfte der Veranstaltung werden die nächsten fünf Themen, welche die meisten Stimmen erhielten, benannt. Eine lockere Gesprächsrunde ohne vorgegebene Themenstellung bildet dann den Abschluss der Auftaktveranstaltung. Eingeladen sind Betroffene, Angehörige, professionell Tätige und am Thema Interessierte.
Veranstalter sind der Landesverband Psychiatrie-Erfahrener Mecklenburg-Vorpommern e.V. und die Volkshochschule „Ehm Welk“ Schwerin.

Nächste Termine 2010 in Schwerin:
9. Juni, 4. August, 6. Oktober, 8. Dezember
(gleiche Zeit, gleicher Ort)
Informationen über zukünftige und vergangene Veranstaltungen erhalten Sie im Internet unter: www.lpemv.de.

Anmeldung:
Da die Raumkapazität beschränkt ist,  wird um eine telefonische Anmeldung unter 0385 / 59127-10/-20 oder -28 (VHS Schwerin) gebeten. Internet: www.vhs-schwerin.de, E-Mail: info@vhs-schwerin.de

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]