Ausstellung: Ronald Paris

„Lob des Realismus – Retrospektive 2008“

Er ist einer der herausragenden ostdeutschen Maler und Graphiker der Gegenwart und vollendet am 12. August 2008 sein 75. Lebensjahr.

Um sein Wirken zu ehren und sein reiches Schaffen der kunstliebenden Öffentlichkeit in ganz Deutschland nahe zu bringen, haben die Stadt Sondershausen und die Sparkassen-Kunststiftung für den Kyffhäuserkreis eine Wanderausstellung vorbereitet, die 70 Gemälde aus allen Schaffensphasen des Künstlers versammelt. Schwerin ist die 2. Station dieser sehenswerten Sammlung und erinnert daran, dass Ronald Paris einige Zeit in Rostock und Umgebung gearbeitet hat.

Die Kuratoren Peter Betthausen und Ulrike Hager haben aus dem inzwischen mehrere Hundert Nummern umfassenden Oeuvre-Verzeichnis der Ölbilder und Gouachen jene Arbeiten ausgewählt, die im Lebenswerk des Künstlers einen exponierten Platz beanspruchen dürfen – sei es durch handwerkliche und formale Qualität oder als aussagekräftige Zeugnisse einer bestimmten individuellen Entwicklungsphase, zuweilen auch des gesellschaftlichen Umfeldes, in dem Ronald Paris tätig war. Bis 1990 war dies die DDR, in der er Popularität und hohes Ansehen genoss – bei vielen Zeitgenossen auch wegen seiner umstrittenen Bilder, wie das Wartenberg-Triptychon (1961) oder die Porträts von Wolfgang Heise (1967) und Ernst Busch (1972).

Ein etwa 250seitiger Katalog mit einem Vorwort von Wolfgang Thierse und Aufsätzen von namhaften Kunsthistorikern und Kennern des Werkes wie Peter H. Feist, Erhard Frommhold, Peter Arlt, Jens Semrau, Klaus Tiedemann, Gerd-Helge Vogel, Fritz Jacobi und Norbert Krenzlin, sowie einem ausführlichen Dokumentations- und Abbildungsteil begleitet die Ausstellung.

Ausstellungsdauer: 06.06. – 03.08.2008
Eintritt: 5,- €/ 3,- €

Wann: 06.06.2008 – 03.08.2008
täglich von 10.00 – 18.00 Uhr

Wo: Schleswig-Holstein-Haus
19055 Schwerin Schelfstadt

Karten: Schleswig-Holstein-Haus
Puschkinstr. 12
19055 Schwerin
0385 5555 27

Scroll to Top