Ausstellungseröffnung in der AHG Klinik Schweriner See

Ausstellung „Bewegung“ der Malerin Ursula Banse ab 17. Februar 2012 in Lübstorf

Die AHG Klinik Schweriner See lädt alle Kunstinteressierten am Freitag, den 17. Februar 2012, um 14 Uhr nach Lübstorf zur Ausstellungseröffnung der Malerin Ursula Banse aus Eickhof ein. Der Titel der Ausstellung „Bewegung“ steht für Aufbruch und Neubeginn. Der Antrieb für ihr künstlerisches Schaffen erwuchs Ursula Banse aus einem Gefühl der Unzufriedenheit. „Durch meine Arbeit“, so betont die Malerin, „wecke ich meine Freude am Vorwärtsdenken. Die Malerei fungiert als wichtiges Mittel gegen Stillstand mit seiner hemmenden Wirkung“. Die reizvolle Umgebung des Warnowdurchbruchstals, in der Ursula Banse lebt, veranlasste sie, das Thema Bewegung malerisch umzusetzen. Dies geschieht vor allem durch den bewussten Einsatz einer breiten Farbvielfalt und der Vermeidung von Grautönen. Eine Auswahl dieser Bilder ist ab Februar in Lübstorf zu besichtigen, wobei zu ausgewählten Arbeiten Gedichte von Dr. Bernd Grübler mit ausgestellt werden, der auch die Einführungsrede auf der Vernissage halten wird.

Die Ausstellung „Bewegung“ ist vom 17. Februar bis 21. Mai 2012 wochentags in der Zeit von 9 bis 20 Uhr, am Wochenende von 9 bis 16 Uhr in der AHG Klinik Schweriner See in Lübstorf zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.

Ursula Banse wurde 1944 in Berlin geboren. Sie arbeitete über vierzig Jahre als Lehrerin für Mathematik. 1992 begann sie ein dreijähriges Kunststudium. Bereits seit 1987 sind ihre Bilder in Ausstellungen zu betrachten. Ursula Banse lebt mit ihrem Ehemann in Eickhof. Sie hat zwei Söhne und fünf quicklebendige Enkelkinder, die sie in ihrem künstlerischen Schaffen stets anregen.


Produkttipps

Nach oben scrollen