Bahnverkehr: „Schutzengel“ auf den Schienen

43-Jährige Frau blieb auf den Gleisen liegen – Zugführer konnte gerade noch bremsen

Ihren „Schutzengel“ hatte eine 43-jährige Frau heute Vormittag am Bahnübergang in Plate wahrlich bei sich gehabt. Die Frau war unter der geschlossenen Bahnschranke Plate geklettert und versuchte vor dem herannahenden Zug der ODEG die Gleise zu überqueren. Dabei stürzte sie. Der Lokführer sah die Frau im Gleis liegen und leitete sofort eine Zwangsbremsung ein. Dem schnellen Handeln des Zugführers sei Dank, kam die Bahn unmittelbar vor der gestürzten Frau zum Halten.

Die Frau und der Lokführer kamen mit dem Schrecken davon und eine ärztliche Behandlung vor Ort war nicht notwendig. Auch die anderen 25 Reisenden sowie die Zugbegleiterin blieben unverletzt. Nach Angaben der Polizei fuhr die 43-Jährige anschließend mit selbigem Zug nach Schwerin um dort von den verständigten Bundespolizisten in Empfang genommen zu werden. Gegen sie wurde Strafanzeige wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bankverkehr gestellt. Der Lokführer des Zuges wurde aufgrund des Vorfalls ab Schwerin erst einmal vom weiteren Dienst entbunden.

In der Folge kam es zudem zur Verspätung von insgesamt 6 Zügen mit rund 120 Minuten.

Einst und Jetzt - Schwerin (Band 49)
Einst und Jetzt - Schwerin (Band 49)*
von Verlag für Berlin-Brandenburg
Preis: € 16,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 27. September 2022 um 12:52 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top