Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Barrierefreiheit am Mecklenburgischen Staatstheater

Angebote für blinde und sehbehinderte Menschen zu „Peter Grimes“ und „West Side Story“

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin Foto: © Silke Winkler

Das Mecklenburgische Staatstheater setzt sich seit dieser Spielzeit verstärkt für die Barrierefreiheit ein, um möglichst vielen Menschen den Zugang zu Aufführungen zu ermöglichen. Für die nächste Vorstellung der Oper „Peter Grimes“ am 18. Juni 2017 um 18.00 Uhr im Großen Haus wird für blinde und sehbehinderte Besucher um 16.00 Uhr eine Tastführung angeboten. Hierbei erläutert Chefdramaturg Peter Larsen Handlung und Hintergründe des Stückes, außerdem können Requisiten und Kostüme ertastet werden.

In Zusammenarbeit mit dem Projekt „Barrierearme Großereignisse in Mecklenburg-Vorpommern – Kultur ohne Barrieren“ (Träger: Haus der Begegnung Schwerin e.V.) konnten bereits bei Vorstellungen von „Emmas Glück“ und „Leben des Galilei“ erste Erfolge verzeichnet werden, denn eine Vielzahl blinder Menschen nahm das Angebot einer Tastführung vor dem Theaterbesuch sowie einer Audiodeskription wahr. „Bei einer Audiodeskription wird den blinden Menschen das Bühnengeschehen live vor Ort in den Dialogpausen detailliert erläutert. Die Übertragung erfolgt durch ein Mikrofon, welches den Ton an kleine Empfänger, die den Betroffenen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden, sendet,“ so Katharina Rupnow vom Projekt „Kultur ohne Barrieren“. „Zusätzlich zu den Tastführungen und der Audiodeskription steht seit kurzem auch ein taktiler Grundriss vom Theater bereit, der auf Anfrage an der Abendkasse entliehen werden kann. Mittels dieses haptischen Eindrucks können blinde Menschen einen groben Überblick über das Theater erfühlen“, so Nele Tippelmann, Leiterin der Abteilung Theaterpädagogik, Vermittlung und Partizipation am Mecklenburgischen Staatstheater.

Auch für eine Aufführung der „West Side Story“ bei den Schlossfestspielen Schwerin wird erstmals mittels Live-Audiodeskription, Tastführung und Einführung auch blinden und sehbehinderten Menschen die Inszenierung zugänglich gemacht. Am Sonntag, den 30. Juli 2017 beginnt die Führung um 18.30 Uhr am Haupteingang des Mecklenburgischen Staatstheaters am Alten Garten.

Karten und Anmeldungen unter: kasse@mecklenburgisches-staatstheater.de; Tel.: 0385 5300-123

Weitere Informationen unter theaterpaedagogik@mecklenburgisches-staatstheater.de; Tel.: 0385 5300-146


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]