Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Bauarbeiten am Spielplatz der Atolle

Kinder müssen eine Zeit lang auf einen Vulkan verzichten – SDS will bis Frühjahr 2018 das „Feuerland“ wieder komplettieren

Schwerin • Auf dem beliebten „Spielplatz der Atolle“ am Franzosenweg musste ein Kletter-Vulkan im Themenbereich Feuerland gesperrt werden. „In den zurückliegenden Jahren hat sich ein starker Pilzbefall in den Holzelementen ausgebreitet. Dadurch ist die Verkehrssicherheit des Spielgeräts nicht mehr gegeben“, erklärt Uwe Autrum, Leiter Grünanlagenunterhaltung beim Eigenbetrieb SDS – Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen.

Zusammen mit Fachfirmen, die auf die Herstellung von Spielgeräten spezialisiert sind, wird aktuell die beste Variante entwickelt, um das Spielgerät zu sanieren. „Wir wollen im Frühjahr 2018 den Vulkan wieder freigeben oder bis dahin, wenn die Erneuerung nicht möglich ist, eine andere Lösung finden, damit das attraktive Spielangebot vollumfänglich aufrecht erhalten werden kann“, so Autrum.

Der marode Vulkan wurde mit einem zwei Meter hohen Bauzaun umgeben. Eltern werden gebeten, diese Schutzmaßnahme zu akzeptieren und sie ihren Kindern zu erklären. Getobt und gespielt werden kann auf dem Spielplatz der Atolle, der anlässlich der Bundesgartenschau 2009 errichtet wurde, trotzdem: Für die Mädchen und Jungen stehen mit dem Wüstenland und dem Sumpfland zwei weitere attraktive Themenbereiche zur Verfügung.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]