Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Beeindruckendes Theaterstück zum Holocaust-Gedenktag

Rico Badenschier: „Dürfen nicht zulassen, dass Fakten verdreht, gefälscht oder vergessen werden“

Schüler des Gymnasiums Fridericianum führen Theaterstück zum Holocaust-Gedenktag auf. © LHS

Mit einer berührenden Theateraufführung und Musik verfemter Komponisten hat die Landeshauptstadt am 27.01. den Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus begangen. Sechs Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Klasse des Gymnasiums Fridericianum zeigten in der Aula des Gymnasiums eine szenische Collage, die auf den biografischen Erinnerungen der Cellistin und Holocaust-Überlebenden Anita Lasker-Wallisch beruht.

Das Theaterprojekt entstand im letzten Jahr während des Festivals Verfemte Musik in Schwerin und wurde auch vom Schulförderverein des Gymnasiums unterstützt. „Wir dürfen nicht zulassen, dass die Frage nach Schuld und Verantwortung der Nachgeborenen dazu führt, dass Fakten verdreht, gefälscht oder vergessen werden. Schwerin hat mit dem Festival und dem Wettbewerb Verfemte Musik einen sehr produktiven Umgang mit der Geschichte und dem Schrecken des Nationalsozialismus gefunden“, so Oberbürgermeister Rico Badenschier während der Veranstaltung. Annika Koll und Stefan Möbius, beide Musikschüler des Schweriner Konservatoriums, begleiteten die Gedenkveranstaltung auf dem Klavier mit Musik der jüdischen Komponisten Dick Kattenburg und Nico Richter.

Anita Lasker-Wallfisch ist eine der letzten noch lebenden Musikerinnen des Frauenorchesters von Auschwitz. Die in London lebende Cellistin, die auch zusammen mit Benjamin Britten und Daniel Barenboim musizierte, hat inzwischen eine enge Beziehung zu Schwerin. Sie hat dem Konservatorium der Landeshauptstadt ihr komplettes Notenarchiv mit wertvollen Partituren geschenkt, darunter auch Werke verfemter Musiker und Komponisten.

Quelle: LHS

Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]