Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Behindertenbeirat hat sich neu konstituiert

Vorsitzende Angelika Stoof will Barrierefreiheit weiter verbessern

Der städtische Behindertenbeirat hat sich in der Führung neu aufgestellt: Zur Vorsitzenden wurde Angelika Stoof gewählt; ihre Stellvertreterinnen sind Sylvia Hoellger und Erika Dittner. Auf der jüngsten Beratung wurden die künftigen Arbeitsschwerpunkte festgelegt.

Angelika Stoof (Foto: LHS)Angelika Stoof, selbst gehbehindert, engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich. Sie ist seit vier Jahren Mitglied des Behindertenbeirates und als sachkundige Einwohnerin und im Ortsbeirat Neu Zippendorf aktiv. Die erfolgreiche Arbeit des Behindertenbeirates will sie fortzusetzen und den Stellenwert des Gremiums weiter ausbauen. „Zunächst einmal möchte ich meinem Vorgänger Manfred Rehmer für seine Pionierarbeit danken. Er hat sich über viele Jahre unermüdlich für die Rechte der Behinderten stark gemacht. Daran möchte ich in den nächsten Jahren anknüpfen und freue mich auf die Herausforderungen. Denn es gibt noch viel zu tun, um Barrierefreiheit in Schwerin zu erreichen“, so Angelika Stoof.

Der Beirat sei ein wichtiger Meilenstein für die Interessenwahrung der Behinderten; seine Bedeutung in der Stadtpolitik sei gut, könne aber noch weiter ausgebaut werden. „Ich wünsche mir, dass die frühzeitige und umfassende Beteiligung unseres Gremiums künftig eine Selbstverständlichkeit ist.“

Um die Arbeit effektiv zu gestalten, hat sich der Beirat auf seiner jüngsten Sitzung entschieden, Arbeitsgruppen für die Bereiche „Frühförderung, Kindergarten und Schule“, „Soziales, Gesundheit und Kultur“ sowie „Bauen, Wohnen und Verkehr“ zu bilden. Sich für barrierefreie Zugänge zu Arztpraxen und für barrierefreien Wohnraum für Familien stark zu machen, zählt ebenso zu den aktuellen Themen im Behindertenbeirat wie die Hilfe bei der Antragstellung für die Feststellung von Behinderungen. „Die Bearbeitungszeiten beim Versorgungsamt für diese Anträge sind zu lang. Hier wollen wir uns als Behindertenbeirat für Verbesserungen stark machen“, so die Vorsitzende.

Quelle: LHS


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]