Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Bei Post Schwerin steht alles auf dem Prüfstand

Nach der Insolvenz im September 2012 gilt es für den Wirtschaftsträger des damaligen Zweitligisten die 1. Mannschaft der Schweriner Post-Handballer sportlich und finanziell fit zu machen für den Neuanfang im September 2013 in Liga drei.

grunow_diestel.jpgSchwerin/PR-Info/pb): Das Fotomotiv ist passend gewählt: Heiko Grunow, Vorsitzender von Post Schwerin, und der Geschäftsführer des Gesamtvereins, Friedrich Diestel, haben in den kommenden Wochen noch einige „Einheiten“ vor sich. Nach der Insolvenz im vergangenen September für den Wirtschaftsträger des damaligen Zweitligisten gilt es die 1. Mannschaft der Schweriner Post-Handballer sportlich und finanziell fit zu machen für den Neuanfang. Der erfolgt ab September 2013 in Liga drei.
Dieser Tage präsentierte man mit der GHD Gesundheits GmbH Deutschland einen ersten Großsponsor (SN-NEWS berichtete). Geplant wird im ersten Jahr des Neuanfangs, in dem der SV Post nach der Insolvenz sowieso nicht aufstiegsberechtigt ist, laut Diestel „mit einem durchschnittlichen Drittligaetat. Wir müssen in Liga drei sportlich ankommen, wirtschaftlich werden wir es sicher.“ Und Grunow bemerkt: „Unser Ziel ist klar, wir wollen dorthin zurück, wo wir herkommen – sprich Liga zwei. Aber jetzt einen Zeitpunkt anzugeben, wäre unseriös.“ Der Anspruch ist erst einmal, das Vertrauen bei Sponsoren und Fans wiederzuerlangen.

0202mhcsvpeenetalloitzbild3tomkoop67.jpgSportlich soll sich der Stamm des neuen Drittliga-Kaders aus dem Team des jetzigen Oberligisten Mecklenburger HC (Post II) zusammensetzen. Hinzu sollen laut Diestel „zwei bis vier Spieler von außen kommen“. Zudem wird weiterhin darüber diskutiert, ob es beim Namen SV Post Schwerin bleibt. Diestel: „Wir müssen die Diskussion zu Ende bringen. Ich hoffe auf den März als Termin.“

Der 50-jährige Holger Antemann, aktuell Trainer des Handball-Oberligisten Mecklenburger HC, wird in der kommenden Saison beim Neustart der 1. Mannschaft der Coach von Post Schwerin.

holger_antemann.jpgWie zu erfahren war, hat Holger Antemann bereits seine Zusage gegeben. Der Stamm des Teams soll aus dem Mecklenburger HC kommen. Es werden wohl die vier Ex-Zweitligaspieler Johannes Prothmann, Ingo Heinze, Alexander Rauch und Stephan Riediger sein, dazu dann Tom Koop, Hannes Lemcke, Daniel Finkenstein, Kay-Peter Larisch – so kann man sich das Team vorstellen.
Aber auch weitere Verstärkung von außen ist wohl von Nöten, nimmt man das letzte Heimspiel gegen den HSV Peenetal Loitz unter die kritische Lupe (Schwerin-NEWS berichtete).
Foto (3): SV Post, P. Bohne (2)


Ähnliche Beiträge

Bewaffneter Raub in Schwerin

Am 14. Dezember 2019 kam es gegen 15:15 Uhr in der Von-Stauffenberg-Straße in Schwerin zu einem bewaffneten Raub. Der Inhaber des Gemüseladens Höhe der Hausnummer 44 wurde von einem männlichen Tatverdächtigen mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe der Kasse aufgefordert. Der 61-jährige Geschädigte konnte weglaufen und sich in Sicherheit bringen. Das nutzte der Täter […]

Alkoholisierter Dieb wird durch Schiebetür gebremst

Zu einem Polizeieinsatz kam es am gestrigen Abend, 13.12.2019, gegen 21:00 Uhr in der Lübecker Straße in Schwerin. Anlass war ein Vorfall in einem Supermarkt, bei dem sich ein 36-jähriger Dieb aggressiv verhielt. Nachdem der Tatverdächtige im Kassenbereich auf ein alkoholisches Getränk in seinem Beutel angesprochen wurde, versuchte dieser fluchtartig den Supermarkt zu verlassen. Dabei […]

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person in Schwerin

Am heutigen Freitag, den 13. Dezember 2019 gegen 13:45 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall an der Kreuzung Wismarsche Straße / Möwenburgstraße in Schwerin. Eine Straßenbahn fuhr aus Richtung Bürgermeister-Bade-Platz in Richtung Klinikum. Die Straßenbahn fuhr nach Zeugenaussagen bei roter Lichtsignalanlage und kollidierte dabei mit einer 56-jährigen Fahrzeugführerin, welche bei grüner Ampel links auf den […]