Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Bernostiftung und Caritas arbeiten enger zusammen

Kooperation bei Schulsozialarbeit, Integrationshilfen und Hilfen zur Erziehung vereinbart

Die katholischen Schulen in Rostock, Schwerin und Ludwigslust und die Caritas Mecklenburg wollen enger zusammenarbeiten. In einer am Mittwoch in Schwerin unterschriebenen Kooperationsvereinbarung zwischen dem Schulträger Bernostiftung und der Caritas wurden dafür die Bereiche Schulsozialarbeit, Integrationshilfen und Hilfen zur Erziehung festgelegt. „Die Caritas hat in diesen Bereichen eine ganze Menge zu bieten und unsere Schulen haben auf diesen Feldern einen wachsenden Bedarf“, sagte Stiftungsdirektor Thomas Weßler. Schule sei nicht mehr nur Unterricht, sondern habe in der heutigen Zeit auch andere außerunterrichtliche Aufgabenstellungen. Vor allem müsse sie den individuellen Bedarfen der Schüler Rechnung tragen. „Dafür sind wir nun besser gerüstet“, so Weßler.  Die Schulen würden personell als auch von der Beratungskompetenz der Caritas profitieren.

„Das ist ein starker Beginn einer Zukunft, die wir noch gestalten können“, sagte Caritasdirektor Alfons Neumann. Zukünftig sollen an allen katholischen Schulen in Mecklenburg Schulsozialarbeiter arbeiten. Die Unterstützung von Schülern durch Integrationshelfer soll ausgebaut werden und Eltern sollen noch besser die Angebote zur Erziehungsberatung der Caritas nutzen können.

Die Bernostiftung – Katholische Stiftung für Schule und Erziehung in Mecklenburg und Schleswig-Holstein – betreibt derzeit sechs Schulen und drei Horte an vier Standorten. Im Sommer 2010 eröffnete sie den Schulneubau der Don-Bosco-Schule in Rostock, der für 12,5 Millionen Euro und in einem Jahr Bauzeit entstanden ist. In diesem Jahr soll der Schulneubau der Niels-Stensen-Schule in Schwerin fertiggestellt werden. Der Schulträger investiert dort rund 10 Millionen Euro. Zurzeit lernen an den Schulen der Stiftung 1309 Mädchen und Jungen Sie werden von 177 Lehrern und Erziehern unterrichtet und betreut.

mi


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]