Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Berufliche Weiterbildung sichert Fachkräftenachwuchs

IHK: Trotz der angespannten wirtschaftlichen Situation wird der Fachkräftemangel in vielen Bereichen immer deutlicher.

Dies ist durch die demografische Entwicklung und die aktuelle Altersstruktur in den Unternehmen Westmecklenburgs begründet. Die konsequente Weiterbildung ist ein Betrag für die Entwicklung und Sicherung des Fachkräftebedarfs der Region.

Eine breite Palette von kaufmännischen und gewerblich-technischen Weiterbildungsprüfungen in der IHK führt zu bundesweit anerkannten Abschlüssen. Sie stehen für praxisnahe Fachkompetenz sowie kommunikative und methodische Fähigkeiten und eröffnen damit Chancen für eine gute berufliche Entwicklung.

Im Jahr 2009 haben über 350 Teilnehmer nach zwei arbeitsintensiven Jahren, in denen neben der täglichen Arbeit berufsbegleitend die notwendigen Fachlehrgänge besucht und die abschließenden Prüfungen bestanden.

Die „Klassiker“ sind die Weiterbildungen zum Bilanzbuchhalter/-in, Bankfachwirt/-in, Immobilienfachwirt/-in, Handelsfachwirt/-in, Berufspädagogen/-in, Fachwirt/-in für Sozial- und Gesundheitswesen, Fachkaufmann/-in für Büromanagement, Polier, Industriemeister Elektro und Metall sowie die Betriebswirte und Technischen Betriebswirt.

Insgesamt können je nach Bedarf in der IHK zu Schwerin über 40 Weiterbildungsprüfungen angeboten werden. Die Vorbereitung darauf erfolgt durch verschiedene und erprobte Bildungspartner in der Region.

Die letzte feierliche Zeugnisübergabe an die Absolventen der Fortbildung fand am 07. Dezember 2009 statt. Der Präsident der Schweriner IHK, Herr Hans Thon, übergab gemeinsam mit Frau Heike Polzin, Finanzministerin Mecklenburg-Vorpommern, an 113 Absolventen der Weiterbildungen die Prüfungszeugnisse.

Herr Thon hob in seinem Grußwort hervor: „Nur die Unternehmen werden die Nase im Wettbewerb vorn haben, die neues und zusätzliches Wissen und Können ihrer Mitarbeiter mobilisieren und sie damit zu mehr Leistungen motivieren“. Er würdigte gleichzeitig die hohe Motivation und Leistungsbereitschaft der Absolventen.

„Im Zusammenhang mit den Bildungsangeboten haben sich die Erwartungen der Unternehmen an die Bereitschaft zur Weiterbildung ihrer Mitarbeiter erhöht. Es wird erwartet, dass jeder Mitarbeiter bereit ist, sich mit neuen Kenntnissen und Fähigkeiten in die Unternehmen einzubringen“, betonte Hans Thon, Präsident der Schweriner IHK auf der Veranstaltung.


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]