Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Betrunkener Falschfahrer gefährdet andere Verkehrsteilnehmer und kollidiert mit Streifenwagen

Schwerin: Am gestrigen Abend kam es kurz vor 23 Uhr zu einer Verkehrsgefährdung im Bereich der Schweriner Umgehungsstraße. Nach Angaben eines Zeugen befuhr ein PkW BMW vom Köpmarkt aus kommend, die Karl-Marx-Allee, über die Kreuzung Ludwigsluster Chaussee die komplette Umgehungsstraße auf der falschen Fahrbahn. Der Hinweisgeber fuhr mit dem Fahrzeug parallel in Richtung Wismar und gab an, dass dieser teilweise mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit von bis zu 140 km/h fuhr. Dabei mussten diverse Fahrzeuge ausweichen. An der Kreuzung B104/ B106 konnte der PkW durch einen Streifenwagen gestoppt werden.
Der Fahrzeugführer versuchte zunächst, seine Fahrt fortzusetzen und kollidierte dabei mit dem Streifenwagen. Alle Insassen blieben unverletzt. Da der offensichtlich alkoholisierte Mann den Aufforderungen der Beamten nicht nachkam, und zudem noch den Rückwärtsgang einlegte, musste er mittels einfacher körperlicher Gewalt über die Beifahrerseite aus dem Fahrzeug befördert werden.
Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab bei dem deutschen 68Jährigen aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte einen Wert von 1,58 Promille. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamten verantworten. In diesem Zusammenhang, werden mögliche weitere Zeugen und Fahrzeugführer gesucht, die gestern Abend auf der benannten Strecke durch den BMW gefährdet wurden. Hinweise werden über das Polizeihauptrevier Schwerin unter der Nummer 0385/5180-2223 oder der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegengenommen.

Quelle: Polizeiinspektion Schwerin, Pressestelle


Ähnliche Beiträge

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]

Schmierfinken bei Lehmkuhlen erwischt

Schwerin: In den gestrigen frühen Abendstunden gingen der Bundespolizei zwei 18-jährige Schmierfinken ins Netz. Nachdem durch einen Lokführer einer Regionalbahn auf der Strecke Schwerin Hbf. – Hamburg Hbf. bekannt wurde, dass sich Personen auf einem Bahngebäude (Schalthaus) in der Nähe der Ortschaft Lehmkuhlen aufhalten sollen, konnten Bundespolizisten die beiden 18-jährigen nach der Absuche des Bereiches […]