„Blitzendes Blech und volles Rohr“

Konzert- und Informationsveranstaltung der Bläserklassen am Konservatorium

Schnupperstunde Posaune beim Tag der offenen Tür des Konservatoriums. Foto: StadtSpannend wird es am 1. März 2008 im „Brigitte Feldtmann Saal“ des Konservatoriums. Dort stellen von 15 Uhr an Schüler und Lehrer der Bläserklassen des Konservatoriums die Instrumente Fagott, Horn, Trompete, Tenorhorn, Posaune und Tuba vor. Der Nachmittag soll ganz im Zeichen dieser klangvollen Blasinstrumente stehen und mit einem Konzert beginnen. Die Hörer können sich auf den vollen Sound eines Trompetenquartetts freuen, erleben, was man nach einem halben Jahr Unterricht auf dem Horn schon spielen kann und wie sich ein Posaunen-Schüler-Lehrer-Duo anhört. Neben den blitzenden Blechblasinstrumenten wird auch das Fagott aus der Gruppe der Holzblasinstrumente mit seinem runden und warmen Klang zu hören sein.

Im Anschluss können die Besucher alle Instrumente auch selbst ausprobieren, also mal so richtig „ins Horn tuten“, vielleicht der Trompete einen „Schmetterton“ entlocken, den Posaunenzug betätigen, sich hinter riesigen Tuba „verstecken“ oder das Rohr des Fagotts zum Schwingen bringen. Außerdem gibt es die Gelegenheit, sich ausführlich von den Fachlehrern Stephan Lorenz (Posaune, Tenorhorn), Holger Petzold (Fagott), Yukhim Rozenfeld (Trompete, Tuba) und Hristina  Varbanova-Knispel (Horn) über die verschiedenen Instrumente beraten zu lassen. Weitere allgemeine Fragen zum Unterricht auf Blasinstrumenten und zu den Möglichkeiten zum späteren gemeinsamen Musizieren am Konservatorium beantworten Lisa Ballschmieter und Friederike Kleeberg gern. Eingeladen sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die die genannten Instrumente gern kennen lernen und vielleicht selbst erlernen möchten. Der Eintritt ist frei.

Konservatorium Schwerin „Musikschule – Johann Wilhelm Hertel“
Puschkinstraße 13, 19055 Schwerin
Ansprechpartner: Christina Lüdicke


Produkttipps

Nach oben scrollen