Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Bombenentschärfung für morgen abgesagt

Zünder beim Freilegen der Bombe im Siebendörfer Moor separat gefunden

Görries – Der Munitionsbergungsdienst des Landes Mecklenburg-Vorpommern hat heute mitgeteilt, dass die für morgen geplante Bombenentschärfung im Siebendörfer Moor nicht stattfindet. Demnach habe man beim Freilegen des aus dem Zweiten Weltkrieg stammenden Blindgängers den Bomben-Boden mitsamt Zünder separat gefunden. Der restliche, in vier Metern Tiefe liegende Bombenkörper wurde soweit freigelegt, dass sichergestellt werden konnte, dass kein Zünder mehr vorhanden ist. Von der Bombe gehe keine Gefahr mehr aus, heißt es.

Wie die Experten vermuten, habe sich die Bombe nach dem Einschlag offensichtlich überschlagen, sei dabei mit dem Heck auf einen Stein geschlagen, wodurch der Bombenboden abriss. Insgesamt wurden im Bereich des Siebendörfer Moores sieben Bombenfunde bestätigt. Sie stammen wahrscheinlich aus dem Luftangriff der US-Air Force vom 4. August 1944 auf den Flugplatz Görries. Damals wurden insgesamt 670 Sprengbomben, davon 60 mit Langzeitzündern, und 1092 Brandbomben abgeworfen.

Die sechs weiteren Blindgänger sollen laut Informationen der Stadtverwaltung im kommenden Jahr entschärft und geborgen werden.


Ähnliche Beiträge

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]

Schmierfinken bei Lehmkuhlen erwischt

Schwerin: In den gestrigen frühen Abendstunden gingen der Bundespolizei zwei 18-jährige Schmierfinken ins Netz. Nachdem durch einen Lokführer einer Regionalbahn auf der Strecke Schwerin Hbf. – Hamburg Hbf. bekannt wurde, dass sich Personen auf einem Bahngebäude (Schalthaus) in der Nähe der Ortschaft Lehmkuhlen aufhalten sollen, konnten Bundespolizisten die beiden 18-jährigen nach der Absuche des Bereiches […]