Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Brand an Postfiliale am Berliner Platz

Rund 100.000 Euro Schaden an Gebäude und Fahrzeugen entstanden

Brandstiftung an der Postfiliale am Berliner Platz. Foto: © Polizei

Neu Zippendorf – Am 20.10.2017 gegen 03:40 Uhr wurde die Polizei über einen Brand in der Postfiliale am Berliner Platz in Schwerin informiert. Erste Erlenntnisse der Polizei ließen vermuten, dass das umzäunte Gelände durch unbekannte Täter betreten und ein Rollwagen auf der dortigen entzündet worden sei. Diese Vermutung revidierte die Polizeiinspektion Schwerin aber nun. Wie die Behörde heute Nachmittag mitteilte, seien die ermittelnden Beamten des Kriminalkommissariats und ein Brandursachenermittler nach umfangreichen Untersuchungen des Brandortes zu anderer Erkenntnis gekommen. So habe ein technischer Defekt zum Ausbruch des Feuers geführt hat.

Das Feuer war auf zwei auf dem Gelände geparkte PKW VW Caddy der Post übergegriffen. An den Fahrzeugen und dem Gebäudeaußenbereich entstand ein erheblicher Sachschaden.  Den aktuellen Erkenntnissen zufolge in Höhe von ca. 100.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]