Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Brassband „PotzBlech“ lädt ein zur Benefizveranstaltung

Ensemble der Musik- und Kunstschule ATARAXIA befreit Blasmusik von althergebrachten Klischees

Im Namen der Schweriner Hospizstiftung und in Kooperation mit der Musik- und Kunstschule „ATARAXIA“ gibt die Brassband „PotzBlech“ ein Benefizkonzert und lädt ein in die Aula des „Fridericianums“.

Dass Blasmusik viele Gesichter hat und auch ein breites Publikum ansprechen kann, zeigt dieses besondere Ensemble der Musik- und Kunstschule ATARAXIA in Schwerin, welches bereits eine abwechslungsreiche Geschichte erlebt hat. Im Jahr 2002 sind 12 Musiker angetreten, um die Blasmusik von althergebrachten Klischees zu befreien. Das gelang ihnen so gut, dass die Band immer mehr Zulauf erhielt und mit 30 Musikern im Jahr 2010 ihre zweite Konzertreise nach 2008 gen Schweden unternahm. Mittlerweile hat sich „PotzBlech“ einen guten Namen in Schwerin und anderen norddeutschen Städten gemacht, u.a. Wismar, Lübeck und Ludwigslust. Mit viel Freude und Schwung zeigen die Musiker bei ihren Konzerten die Vielfalt der Blechblasmusik. Im Sommer 2009 verließen viele Mitglieder nach Abschluss der Schule die Band. Da dieser Weggang nicht unerwartet kam, hatte der Ensembleleiter Jan Birkner schon vorgesorgt und jungen Nachwuchs integriert. Die musikalischen Ergebnisse des „Generationswechsels“ sind gelungen. Auf dem neuen Programm stehen u.a. „Let me Entertain you“ von Robbie Williams, „The Magic of the Beatles“ oder der bekannte Titelsong von „Miss Marple“. Musik die mitreißen wird und auch ein junges Publikum begeistern kann. Dem Zuhörer eröffnet sich ein ganz eigenes, reizvolles und nicht alltägliches Klangerlebnis. Mangels entsprechender Originalliteratur arrangiert der Ensembleleiter Jan Birkner viele Stücke selbst. Bei den Trompeten von Jericho stürzten Wände ein. Aber keine Angst: Bei „PotzBlech“ bleiben alle Steine da, wo sie vorher auch schon waren. Nur für rhythmisches Wippen der Füße kann die Band verantwortlich gemacht werden, da die Freude am Musizieren garantiert das Publikum mitreißt.

Lassen Sie sich überraschen von Blasmusik fern von Marsch und Polka und sonstigem „Tschingdabumm“.

14. Dezember 2010, 17.00 Uhr
Gymnasium Fridericianum Schwerin, Aula
Goethestraße 74, 19053 Schwerin
Der Eintritt ist frei.
Um eine Spende zu Gunsten der Schweriner Hospizstiftung wird gebeten.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]