Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

„Brexit heißt Brexit“ Großbritanniens Weg aus der EU und die Folgen für MV

Podiumsdiskussion im Schleswig-Holstein-Haus

Schleswig-Holstein-Haus. Archivfoto: © Schwerin-News

In wenigen Tagen sollen die Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU beginnen. Nach dem überraschenden Wahlausgang, der eigentlich den Brexit-Kurs der Konservativen stärken sollte, gerät das Schiff der Austritts-Befürworter immer mehr ins Wanken.

Organisiert vom Europäischen Integrationszentrum Rostock e.V., wird die Informationsrunde die Fakten des Brexit aufzeigen und anschließend mit Experten über Verhandlungspositionen der EU sprechen. Dabei wird auch der Blick auf drohende Wirtschaftskrafteinbußen für MV gerichtet und wie sich Politik und Wirtschaft darauf einstellen.

Podiumsgäste:

  • Ministerium für Inneres und Europa: Aktuelle Entwicklungen zum Brexit auch aus Sicht der Europaministerkonferenz zum Thema Brexit. Referentin: Andrea Herrmannsen, Leiterin der Abteilung Europa im Ministerium für Inneres und Europa-MV
  • IHK: Welche Folgen hat der Brexit für die Wirtschaftskraft MV? IHK-Fakten zu Handelsbeziehungen zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Großbritannien. Referent: Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Schwerin
  • Rechtswissenschaft: Welchen Status wird Großbritannien bei Handelsfragen erhalten? Welche Konsequenzen ergeben sich für die von der EU ausgehandelten Abkommen wie zum Beispiel CETA? Prof. Dr. Markus Kotzur, LL.M. (Duke Univ.) Lehrstuhl für Europa- und Völkerrecht, Prodekan für Studium und Lehre an der Universität Hamburg

Moderation: Michael Seidel, Journalist, Chefredakteur der Schweriner Volkszeitung

 

Wann:
13. Juni 2017
ab 17 Uhr / Veranstaltungsbeginn 18 Uhr (siehe Programmflyer)

Wo:
Schleswig-Holstein-Haus
Puschkinstraße 12, 19055 Schwerin

Eintritt ist für alle Interessierten frei!
Anmeldungen unter: 0381 40 31 450 oder veranstaltungen@eiz-rostock.de


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]