Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Bühnenmodell zur „West Side Story“ vorgestellt

Schloss wird in die Handlung einfließen – Erste Proben im Bühnenbild starten im Mai

Schwerin – Das Mecklenburgische Staatstheater präsentiert bei den diesjährigen Schlossfestspielen Schwerin vom 30. Juni bis 6. August 2017 die „West Side Story“ auf dem Alten Garten der Landeshauptstadt. Die 24 Vorstellungen des berühmten Musicals von Leonard Bernstein werden Open Air mit Blick auf das Schweriner Schloss zu erleben sein. Bereits im Mai starten die ersten Proben im Bühnenbild, das der österreichische Ausstatter Stephan Prattes für diesen beeindruckenden Spielort gestaltet hat.

Bühnenmodell der “West Side Story“ © Annika Rehe

Für ihn und den Regisseur und Choreographen Simon Eichenberger war es naheliegend, das Schloss mit seinem Symbolcharakter in die Handlung einfließen zu lassen, die Leonard Bernstein für seine Version der „Romeo und Julia“-Geschichte entwickelt hat. Das Schloss steht für Schönheit, Perfektion, eine Traumwelt mit Prinz und Prinzessin. Eine Welt aus der Perspektive der sich bekriegenden Jugendgangs, die es vielleicht einmal gab, aber die zerstört wurde. Das Schloss bleibt während der ganzen Geschichte präsent und die Figuren entfernen sich im Verlauf der Geschichte immer weiter weg von der Vision, die es symbolisiert.

In der realen Welt, wo die Geschichte spielt, leben die Puertoricaner in der Ruine – in den kaputten Mauern des Schlosses. Die im Bühnenbild nachgebaute Kuppel des Schweriner Schlosses auf dem Alten Garten bietet Raum für die Balkonszenen, die Begegnungen der Protagonisten Toni und Maria, dem Traumpaar, welches keine Zukunft haben wird. Im Gegensatz dazu spiegelt sich auf der gegenüberliegenden Seite die kalte Gegenwart in Form von Containern. Eine eingebrochene Betonplatte von ca. 700 m² dient als gigantische Spielfläche für die sich bekämpfenden Jugendgangs der Jets und Sharks. Die Tribüne, die im kommenden Sommer wieder mit Blick auf das Schweriner Schloss ausgerichtet ist, bietet in jeder Vorstellung Platz für mehr als 1.800 Zuschauer.

Der international gefragte Choreograph und Regisseur Simon Eichenberger arbeitet an den renommiertesten deutschsprachigen Musical-Bühnen, u. a. in Thun, St. Gallen, Zürich und Wien, an der Oper Graz, den Landestheatern in Salzburg und Linz, dem Staatstheater Kassel, am Theater in der Josefstadt Wien, an der Staatsoper Hannover und der Staatsoperette Dresden sowie bei den Salzburger Festspielen und den Seefestspielen Mörbisch. Für die Stage Entertainment-Produktion „Das Wunder von Bern“ in Hamburg erhielt Eichenberger 2015 den „Deutschen Musical Theater Preis“ in der Kategorie „Beste Choreographie“.

Pressekonferenz zum Bühnenmodell der Schlossfestspiele © Annika Rehe

Der österreichische Ausstatter, Regisseur und Komponist Stephan Prattes arbeitet seit rund 20 Jahren freischaffend an zahlreichen renommierten Bühnen in Österreich, Deutschland und der Schweiz, darunter in Graz, Klagenfurt, Bremen, Köln, Würzburg, Rostock, Halle, Aachen, Frankfurt, Berlin, Salzburg, Wien, Kassel, Braunschweig, Saarbrücken, für die Festspiele Bad Hersfeld und die Ruhrtriennale und regelmäßig im Berliner Wintergarten. Stephan Prattes ist Ausstatter des legendären, schweizer-deutschen Comedy-Trios „Die Geschwister Pfister“.

Die Musikalische Leitung der „West Side Story“ liegt bei Daniel Huppert, der seit 2012 Generalmusikdirektor und Chefdirigent der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin. Auch als gern gesehener Gastdirigent bei Opernhäusern wie der Komischen Oper Berlin, zahlreichen renommierten Orchestern und als Chefdirigent der Zuger Sinfonietta in Zug/Schweiz macht er regelmäßig im In- und Ausland auf sich aufmerksam.

Conny Lüders gestaltet die Kostüme für die „West Side Story“ Die in Berlin lebende Kostümbildnerin ist international tätig und u. a. für die Landestheater Salzburg und Innsbruck sowie für die Felsenreitschule Salzburg tätig. Gemeinsam mit Uta Loher entwarf sie Kostüme für zahlreiche Shows, Revuen und Musicals, u. a. für den Friedrichstadtpalast Berlin und das Raimund Theater Wien.

Premiere der Schlossfestspiele Schwerin „West Side Story“: am 30.6.2017, um 20 Uhr

 

Weitere Vorstellungen: am 1. und 2.7., 6. bis 9.7., 13. bis 15.7., 19. bis 23.7., 27. bis 30.7. und vom 3. bis 5.8.2017 um jeweils 20.00 Uhr sowie am 16.7. und 6.8. um 18.00 Uhr auf dem Alten Garten

 

Kartentelefon: 0385 53 00-123, kasse@mecklenburgisches-staatstheater.de, www.mecklenburgisches-staatstheater.de

 

Quelle: Mecklenburgisches Staatstheater

Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]