Bürgersolaranlage für Schwerin

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN laden zum ersten Informationsgespräch am Mittwoch, den 5. Mai 2010

Bündnis 90/Die Grünen bereiten die Errichtung einer Bürgersolaranlage in Schwerin vor. „Wir wollen damit ein praktisches Zeichen für mehr Klimaschutz und  erneuerbare Energien in Schwerin setzen.“ Mit diesen Worten begründet Ulrich Söffker, Landesgeschäftsführer das neue Projekt der Bündnisgrünen für die Landeshauptstadt. „Wir möchten damit allen interessierten Bürgern die Möglichkeit bieten, selbst in erneuerbare Energien zu investieren, auch wenn sie nicht über ein eigenes Haus verfügen.“

Das Projekt wird erstmalig am Mittwoch, dem 5. Mai, um 19 Uhr im Grünen Büro in der Gaußstraße 5 in Schwerin der Öffentlichkeit vorgestellt. Als Beispiel dient der Bürgersolarverein Neustrelitz, der inzwischen seine vierte Anlage errichtet.

Für Schwerin ist als erstes eine Anlage mit etwa 100 Quadratmetern Fläche und 10 KW Spitzenleistung geplant, die etwa 30.000 Euro kosten soll. Schweriner können sich an der Anlage mit Beträgen von 500 bis 10.000 Euro pro Person beteiligen. Die ersten 3.000 Euro sind bereits zugesagt. Aus der Einspeisevergütung, die über 20 Jahre gezahlt wird, erfolgt die Rückzahlung der Einlage und eines Überschusses, der bei vergleichbaren Anlagen einer Verzinsung von drei bis vier Prozent entspricht.

Gritta Flau


Produkttipps

Nach oben scrollen