BUGA barrierefrei erleben

Am Nachmittag des 12. Mai 2009 hatten fünfzehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fachdienste des Integrationsamtes Mecklenburg-Vorpommerns die Gelegenheit, den Besuch der Bundesgartenschauausstellung Schwerin hinsichtlich seiner Barrierefreiheit zu erleben.Zum besseren Verstehen der Barrierefreiheit kamen Kommunikationssysteme, ein Rollstuhl und ein Elektroscooter zum Einsatz. Besonders nachhaltig waren die Eindrücke im Erleben des BUGA-Geländes aus der Perspektive von sehbehinderten und erblindeten Menschen.

Das Haus der Begegnung Schwerin in Kooperation mit der BUGA-Gesellschaft stellte nicht nur die erforderliche Technik zur Verfügung, sondern vor allem das dafür ebenfalls auf Anfrage zur Verfügung stehende Fachpersonal und geschulte Assistentinnen.

So konnte der umfassende Eindruck gewonnen werden, dass ein Besuch  der  Bundesgartenschauausstellung Schwerin unseren sinnesbehinderten- sowie mobilitätseingeschränkten Mitmenschen in annähernd allen Bereichen ermöglicht wird.

Wir bedanken uns bei den genannten Veranstaltern für Ihre freundliche Unterstützung.

Dagmar Schultz
Fachberaterin für Integration


Produkttipps

Nach oben scrollen