Bund und Land geben 2 Millionen Euro für Grundschule „Nils Holgersson“

Bildungsminister Tesch überreichte Zuwendungsbescheid an OB Claussen

Bildungsminister Henry Tesch (links) überreicht den Zuwendungsbescheid für die Schweriner Grundschule Das Land fördert den Ausbau und die Sanierung der Schweriner Grundschule „Nils Holgersson“. Bildungsminister Henry Tesch  übergab dazu am Mittwoch (26. März 2007) einen  Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 2 Millionen Euro an Oberbürgermeister Norbert Claussen. Die Summe speist sich aus dem Bund-Land-Investitionsprogramm „Zukunft Bildung und Betreuung“ (IZBB) für Ganztagsschulen.  Die ausgereichten Fördergelder sollen laut OB Norbert Claussen dazu dienen, dringend notwendige Renovierungen und Umbauten am und im Schulgebäude durchzuführen, damit sich die Lern – und Hortbedingungen deutlich  verbessern.  Die Landeshauptstadt will zudem weitere Fördergelder einwerben, um darüber hinaus Fenster zu erneuern, Sonnenschutzanlagen zu installieren, Dach und Fassade der Schule zu sanieren.

Bereits seit 2006 arbeitet die Grundschule „Nils Holgersson“ als so genannte volle Halbtagsschule. Das dahinter stehende Schulkonzept berücksichtigt insbesondere die steigende Zahl von Kindern mit Migrationshintergrund. Zugleich sind zahlreiche Familien der in der Dreescher Einrichtung beschulten Kinder von Arbeitslosigkeit betroffen und haben damit eine schwierige finanzielle Lebenssituation. Konkret gibt es deshalb Ganztagsangebote wie beispielsweise Theaterspiel, Chor, Hausaufgabenbetreuung, Bibliothek, Computer, Basteln, Natur und Umwelt sowie sportliche Offerten. Ziel ist es, die Chancengleichheit der zuvor genannten Schüler gegenüber ihren gleichaltrigen Klassenkameraden zu sichern.

Foto: Stadt

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:09 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top