Capitol: Street meets Classic

Das Capitol präsentiert am Montag, den 19.05.2008 um 19.30 Uhr den CineStar – Talent Train.

Der Talent-Train ist auf Tournee vom 19. bis 24. Mai mit dem Doppelkonzert Jana Nitsch (Akkordeon und Gesang) und Viktor Hartobanu (Harfe).

Bei der gemeinsamen Tournee von Jana Nitsch und Viktor Hartobanu durch sechs Filmpaläste in Norddeutschland vom 19. bis 24. Mai kreuzen sich zwei musikalische Wege, die wohl unterschiedlicher nicht sein können. Jana Nitsch (22) brach im Alter von 17 Jahren auf zu einer Reise, die sie als Straßenmusikerin mit ihrem Akkordeon durch halb Europa zwischen Finnland und Portugal brachte. Viktor Hartobanu ist mit seinen 17 Jahren Meisterschüler in Leipzig und hat neben mehreren Auszeichnungen bei „Jugend musiziert“ bereits mehrere internationale Musikpreise gewonnen. Präsentiert wird die Tournee im Rahmen der neuen CineStar-Reihe „Talent Train“, die in Kooperation mit der Deutschen Bahn jungen außergewöhnlichen Künstlern ein breites Forum bieten wird.

Die Idee zu einem Doppelkonzert der Straßenmusikerin Jana Nitsch, in deren Songs sich musikalische Einflüsse aus ganz Europa wiederfinden und dem klassisch ausgebildeten, einer Musikerfamilie entstammenden Harfenisten Viktor Hartobanu entstand, nachdem beide zu unterschiedlichen Anlässen unter großem Aufsehen Auftritte in Filmpalästen absolviert hatten. Jana Nitsch trat im Rahmen der Feier zum 50. Jubiläum des Streits-Kinos in Hamburg auf, während Viktor Hartobanu zu Gunsten einer Gruppe von Harfenschülerinnen ein Solidaritätskonzert im CineStar Lüneburg gab. Die begeisterte Publikumsresonanz beider Konzerte veranlasste den CineStar-Marketingleiter Jens Thomsen, den beiden Nachwuchs-Musikern eine gemeinsame Tournee vorzuschlagen.

Obwohl sie aus völlig unterschiedlichen Richtungen ihren musikalischen Weg beschreiten, oder vielleicht gerade weil die Autodidaktin und der Meisterschüler sofort den Reiz erkannten, der aus dem Spannungsbogen so unterschiedlicher Musikstile entstehen kann, sagten sie spontan zu.

Bei den ersten Proben zu dem Doppelkonzert entdeckten Jana Nitsch – die ihre musikalische Reise auch nach Schottland geführt hatte – und Viktor Hartobanu überraschende Verbindungen. So gibt es in der musikalischen Tradition Schottlands schon immer das Zusammenspiel zwischen Harfe und Akkordeon. Diese gemeinsamen Wurzeln veranlassten die beiden Musiker ein Programm zu entwerfen, in dem sie jeweils einen Soloblock spielen, aber auch gemeinsam die Brücke schlagen zwischen klassischer Harfenmusik z.B. von Rameau oder Bach und Jana Nitschs Songs, aus denen man Sinead O‘ Connor genau so herauszuhören meint wie Einflüsse des Bal Musett.

Das Cross-Over-Konzert stellt für die CineStar-Gruppe den Auftakt des Programmes „Talent Train“ dar. Im Verständnis, dass das Kino sich im Wandel befindet von einer reinen Filmabspielstätte hin zu einem multimedial ausgerichteten kulturellen Zentrum wurden schon in der Vergangenheit vielfältige Sonderangebote von Lesungen, Livemusik-Events, Comedy und Vortragsveranstaltungen erfolgreich angeboten.

„Talent Train“ wird in Zukunft regelmäßig jungen Künstlern eine Plattform bieten, ein breiteres Publikum anzusprechen. Gefördert wird das Programm durch die Deutschen Bahn, die für den Transfer und die Unterbringung der Künstler sorgt.

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top