Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

CDU/FDP berät mit Unternehmern die Einführung eines Fahrradmietsystems

Die Oberbürgermeisterin ist von der Stadtvertretung in der letzten Sitzung beauftragt worden, sich der Realisierung eines elektronischen Fahrradmietsystems in Schwerin anzunehmen.

CDU/FDP berät mit regionalen UnternehmernDer zuständige Arbeitskreis für Wirtschaft und Tourismus der CDU/FDP-Fraktion traf sich auf der jüngsten Sitzung mit regionalen Unternehmern aus den Bereichen der Gastronomie und Hotellerie, des Fahrradeinzelhandels und des herkömmlichen Fahrradverleihs, um die Möglichkeiten und Grenzen der Umsetzung eines Fahrradmietsystems unter Einbeziehung lokaler Leistungserbringer in Schwerin zu erörtern.

“Im Ergebnis hat sich zunächst einmal bestätigt, dass es bei den Touristen einen erheblichen Bedarf nach Fahrrädern zur vorübergehenden Nutzung gegen Entgelt gibt, der aktuell nicht hinreichend befriedigt werden kann. Aus dem Bereich des Einzelhandels und des herkömmlichen Fahrradverleihs ist allerdings angemerkt worden, dass es auf Grund der erheblichen Kosten bereits bei der Anschaffung der Fahrräder, der Verleihstationen und der Abrechnungstechnik schwierig sei, ein solches Fahrradmietsystem aufzubauen und zu betreiben“, sagte der Vorsitzende des Arbeitskreises und tourismuspolitische Sprecher der Fraktion, Sven Klinger.

“Von der Oberbürgermeisterin erwartet unsere Fraktion, dass sie nicht nur mit der Deutschen Bahn als Anbieter des Systems Call a bike verhandelt, sondern auch die regionalen Unternehmen an einen Tisch holt, um gemeinsam nach einer Lösung für den wachsenden Bedarf an Mietfahrrädern zu suchen”, so der CDU-Politiker.

Die Einrichtung eines derartigen Systems stelle auf jeden Fall einen weiteren wichtigen Baustein für die touristische Infrastruktur und damit eine weitere Chance für den  Ausbau der Tourismuswirtschaft in Schwerin dar, die nicht vertan werden dürfe, so Klinger abschließend.

Peter  Kowalk


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]