Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Chancen nutzen! Teilzeitausbildung …

1. Juni: Weltkindertag – Bedürfnisse der Kinder in Mittelpunkt rücken

Die Teilzeitausbildung bietet jungen Eltern eine realistische Chance zum Berufsabschluss (Foto: Agentur für Arbeit)„Es geht um junge Mütter und Väter, denen über die Teilzeitausbildung eine realistische Chance zum Berufsabschluss eröffnet werden kann“, erklärt Marlies Reiher, Beauftragte für Chancengleichheit der Schweriner Arbeitsagentur. Diese Form der Ausbildung unterstützt junge Menschen, die aufgrund von Elternschaft oder Pflegetätigkeit (Angehöriger) ihre Ausbildung unterbrochen haben oder eine Erstausbildung anstreben. Andererseits ist dieses Angebot insbesondere auch für kleine und mittelständische Betriebe eine gute Gelegenheit, Fachkräfte zu gewinnen und zu binden. Hierbei ist familienorientierte Personalpolitik ein wichtiger Wettbewerbs- und Standortvorteil.

Die Teilzeitausbildung ist in zwei Formen möglich: Ohne Verlängerung der Ausbildungszeit beträgt die wöchentliche Ausbildungszeit dabei einschließlich Berufsschulunterricht mindestens 25 Stunden und maximal 30 Stunden. Mit Verlängerung der Ausbildungszeit bewegen sich die Wochenstunden einschließlich Berufsschulunterricht von mindestens 20 Stunden bis zu maximal 30 Stunden. Für beide Formen gilt, dass sich Betrieb und „Azubi“ absprechen, wann diese Stunden geleistet werden. Der Berufsschulunterricht findet in Vollzeit statt.

Seit 2005 ist Teilzeitausbildung nach § 8 Berufsbildungsgesetz (BBIG) in allen anerkannten Berufen des dualen Ausbildungssystems möglich. Nähere Informationen erhalten Interessierte bei Marlies Reiher, der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt in der Schweriner Arbeitsagentur.
E-Mail: Schwerin.BCA@arbeitsagentur.de.

Hintergrund:
Der Weltkindertag soll international die Bedürfnisse von Kindern in das öffentliche Bewusstsein rücken. Aus diesem Anlass möchte die Schweriner Arbeitsagentur für familienfreundliche Arbeits- und Ausbildungsmodelle werben.

Quelle: Agentur für Arbeit Schwerin


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]