Countdown zum Weihnachtsmarkt läuft

„Der Stern des Nordens“ blinkt bald über Schwerin

Es ist einmal wieder so weit. Alle Jahre wieder. Und immer zum Ende des Monats November. Ja, tatsächlich … Die vorweihnachtliche Zeit beginnt. Wo ist das Jahr nur geblieben – die letzten elf Monate?

Nach den Neujahrskonzerten in Schwerin oder in Rostock 2011, dem Ostereier-Suchen im Schweriner Zoo oder Rostocker Tierpark, den verschiedenen Festspielen von Schwerin bis Usedom, den Sport-Veranstaltungen in ganz M-V, dem verregneten Sommer, den diversen Wahlen und den vielen Krisen, geht es nun in den jährlichen Endspurt. Martensmärkte, die „fünfte Jahreszeit“, die novemberliche Renten-Erhöhung, ein Besuch beim Griechen – das alles kann nicht darüber hinweg täuschen, dass etwas in der Luft liegt – nämlich die vorweihnachtliche Zeit mit dem folgenden Weihnachtsfest und dem Jahreswechsel.

Damit die gemeine Bürgerin und der gemeine Bürger das auch ja nicht vergisst, gibt es die Weihnachtsmärkte, ob in Schwerin, Rostock, Greifswald, Neubrandenburg oder in Wismar, etc. .

Gerade der Schweriner und der Rostocker Weihnachtsmarkt erfreuen sich jährlich großer Beliebtheit – trotz einiger Unzufriedenheiten hie und da, den Glühwein, die Mutzen, Bratäpfel, Bratwürste und geröstete Mandeln lässt sich dann doch keiner entgehen. Im letzten Jahr, 2010, hatte der Schweriner Weihnachtsmarkt beispielsweise 700.000 Besucher – das ist schon ein sehr, sehr guter Wert.

Der Weihnachtsmarkt in der Landeshauptstadt erstreckt sich dabei, wie in den Vorjahren, durch die gesamte Innenstadt – vom Pfaffenteich über die Mecklenburgstraße und Schmiedestraße bis hin zum Marktplatz und zum Schlachtermarkt. In der Mecklenburgstraße wird es ebenfalls erneut Märchenbuden und einen Streichelzoo geben. Rund 120 Buden werden die verschiedensten weihnachtlichen Angebote bereithalten.

Schweriner Marktplatz im Zeichen der Weihnacht …

Auf dem Marktplatz fehlt natürlich „Einer“ nicht – der obligatorische Tannenbaum. Dieser wird 10.000 Kerzen aufweisen, weihnachtliche Gefühle aufkommen lassen und Licht spenden.

Was gibt es sonst noch Schönes? Ja, auf dem Markplatz wird die Glühwein-Pyramide nicht fehlen. Es gibt eine Weihnachtskrippe mit lebensgroßen Figuren, eine Bühne mit täglich wechselndem Programm, eine Weihnachtsmann-Sprechstunde und – neu – es wird außerdem ein Turmblasen von der Glühwein-Pyramide zu bestaunen sein – getreu dem Motto „Wo man bläst, da lasse Dich nieder. Böse Menschen kennen weder Bläser noch Lieder!“.

Nostalgisches gibt es auch …

Ganz nostalgisch wird es dann wieder, wenn frau/man vom Markt zum Schlachtermarkt wechseln will. In dessen Durchgang dürfte die Krippenausstellung ein reges Interesse finden. Auf dem Schlachtermarkt selbst wird den Kindern sowie den jung gebliebenen Erwachsenen einiges geboten. Ein Bastelzelt mit einer neuen, größeren Weihnachtsbäckerei im Stil von Omas Küche, die bekannte Eisbären-Band sowie eine Feuerstelle. Zudem lädt eine Gaststätte mit Kamin ein.

Sportprogramm auf dem Weihnachtsmarkt – ganz abwechslungsreich

Aber immer nur essen und trinken geht nicht. Daher wird das sportliche Programm auf dem Weihnachtsmarkt sicherlich große Resonanz finden. Am Südufer des Pfaffenteiches wird wieder eine Eislauf-Bahn errichtet, auf der Eiskunstläuferinnen und Eiskunstläufer, Eisstock-Schießer und Eishockey-Cracks ihr Können demonstrieren werden. In diesem Jahr wird übrigens das dritte Schweriner Eisstock-Masters und die vierten Schweriner Eishockey-Meisterschaften ausgetragen. Schwerin im Zeichen des weihnachtlichen Wintersportes.

Anmeldungen für die Wettbewerbe sind über die Homepage des Schweriner Weihnachtsmarktes möglich. Die Eislaufbahn mit der dazugehörigen Gastronomie kann dabei ebenfalls durch Gruppen gemietet werden. Es gibt sogar auch hier etwas ganz Neues … Die Pagodenzelte an der Eisbahn sind im Lounge-Stil eingerichtet. Es wird gediegen, gemütlich und lauschig. Daher gilt „Nicht viel snacken, Kopf in Nacken! Auf zur Schweriner Eislaufbahn.“

Facettenreiche Eröffnung

Allerdings: Erst einmal muss der Schweriner Weihnachtsmarkt eröffnet werden. Das genaue Datum steht dabei längst fest. Es ist der 21. November 2011, um 16.00 Uhr, auf dem Marktplatz.
Und … Es haben sich jede Menge Stars und Starlets angesagt. Der Top-Star ist – dreimal darf geratet werden – ja, natürlich, der Weihnachtsmann. Der läßt sich natürlich nicht lumpen und zieht extra „seine Spendierhosen“ an (Andere hat er gar nicht!). So bringt er folgendes mit: 1. die „Marching Saints“, eine Brass-Band (alle im weihnachtlichen Outfit), 2. den Polizei-Chor Schwerin, 3. das Schweriner Stadtoberhaupt, die Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow.

Das Bastelzelt wird ebenfalls seine Pforten öffnen und es gibt an diesem Tag zum ersten Mal das Turmblasen von der Glühwein-Pyramide.

Lasst die Weihnachtszeit beginnen …

M.Michels

Der Dom zu Schwerin (Große DKV-Kunstführer)
Der Dom zu Schwerin (Große DKV-Kunstführer)*
von Deutscher Kunstverlag (DKV)
Preis: € 9,80 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Das Phantom vom Pfaffenteich: Ein Schwerin-Krimi
Preis: € 9,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top