Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Dank an ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus Schwerin

Malteser und Landeshauptstadt wollen Zusammenarbeit verstärken

 

Wollen Zusammenarbeit verstärken: Oberbürgermeisterin Gramkow, Malteser Heiko Stroth und Ehrenamtskoordinatorin Kristin Rein. (Foto: LHS/Michaela Christen)Hier werden ankommende Flüchtlinge ärztlich versorgt, geimpft, eingekleidet, stellen ihre Asylanträge beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und werden danach den Landkreisen und Städten zugewiesen, die für ihre Unterbringung und Integration zuständig sind. Die erst vor einem Jahr in Betrieb genommene Erstaufnahmeeinrichtung des Landes in der ehemaligen Bundeswehrkaserne Stern Buchholz hat nach dem großen Ansturm von Flüchtlingen und Asylsuchenden im vergangenen Jahr ihre Leistungsfähigkeit als ein „Tor ins neue Leben“ bereits unter Beweis gestellt. „Daran beteiligt waren auch 250 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus der Landeshauptstadt, denen ich für ihre Unterstützung herzlich danken möchte“, sagte der Leiter der von den Malteser Werken betriebenen Einrichtung Heiko Stroth bei einem Besuch von Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow in Stern Buchholz. Und er ist sich sicher: „Diese Hilfe werden wir in der Landeshauptstadt weiter brauchen, wenn die Integration erfolgreich sein soll.“

Schwerinerinnen und Schweriner haben in Stern Buchholz in der Kleiderkammer Spenden sortiert und helfen auch jetzt noch beim Deutsch-Unterricht sowie in der Kinderbetreuung. Doch die Malteser wollen auch in Landeshauptstadt mehr Präsenz zeigen. „Wir werden die Zusammenarbeit verstärken“, bekräftigte Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow. So wird die Koordinatorin der Landeshauptstadt für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe Kristin Rein den Informationsaustausch ankurbeln, damit mehr Begegnungen möglich werden. Die nächste Möglichkeit dazu ist ein in Stern Buchholz geplantes Kinderfest am 22. April, zu dem auch Kinder aus der Landeshauptstadt herzlich willkommen sind. Im Gegenzug kann das Kinderfest der Volkssolidarität am 5. Mai in den Schweriner Zoo besucht werden, bei dem alle Kinder bis 12 Jahre freien Eintritt haben.

 

Quelle: LHS


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]