Das echte Dschungelkind – Sabine Kügler live im Capitol

Am Samstag, dem 02.04.2011, um 16.00 Uhr präsentieren die Buchhandlung Weiland und das Capitol „Das echte Dschungelkind – Sabine Kügler live im Capitol“.

Sabine Kügler

Die Autorin des Bestellers DSCHUNGELKIND Sabine Kuegler war beim Dreh als Beraterin dabei und berichtet im Kino über Ihre Kindheit und von Ihren Erlebnissen beim Dreh. Nach einer interaktiven Dia-Slideshow wird Frau Kuegler auch im Anschluss für eine Frage-Antwort-Runde zur Verfügung stehen.

Die Geschichte von DSCHUNGELKIND beginnt mit der Entscheidung des Ehepaars Kuegler, in den Dschungel von West-Papua zu gehen – und ihre drei Kinder mitzunehmen. 1978 trifft die Familie auf Papua im äußersten Osten Indonesiens ein. Von kurzen Unterbrechungen abgesehen, wird Sabine, die mittlere Tochter, zehn Jahre ihres Lebens im Urwald beim Stamm der Fayu, verbringen – eine einmalige Erfahrung, die ihr weiteres Leben prägt. 2005 erscheint die autobiographische Erzählung „Dschungelkind“, mit der sich Sabine Kuegler von der Seele schreibt, als was für einen Schock sie die Rückkehr in die Zivilisation erlebt hat. Die außergewöhnliche Geschichte wird schnell zum Bestseller und hat die besten Voraussetzungen für ein großes Kinodrama.

Kurzinhalt

Sabine ist acht Jahre alt, als sie mit ihrer Mutter und ihren beiden Geschwistern nach West-Papua auswandert. Ihr Vater ist Sprachwissenschaftler und soll dort die Sprache eines Eingeborenenstammes erforschen. Dafür wird die ganze Familie mehrere Jahre im Urwald fernab jeglicher Zivilisation leben müssen. Sabine freut sich am meisten darüber. Sie scheint wie gemacht für ihre neue Umgebung voller Abenteuer und fühlt sich schnell zu Hause. Was die Familie nicht weiß: Sie sind mitten in einen Stammeskrieg geraten, dessen Auseinandersetzungen sie zwar nicht direkt betreffen, in den sie aber immer weiter mit einbezogen werden. Der Familie fällt es anfangs nicht leicht, den Grund für die Kämpfe zu verstehen und muss erkennen, dass Liebe und Hass, Leben und Tod in der fremden Kultur andere Werte darstellen als in ihrer eigenen. So beginnt ein Prozess der Annäherung, in dem beide Seiten voneinander lernen müssen. Als Sabine und ihr Bruder den kleinen einheimischen Jungen Auri, der dem feindlichen Stamm angehört, schwer verletzt im Dschungel finden und die deutsche Familie ihn bei sich aufnimmt, bringen sie alle damit in ernsthafte Gefahr, da diese Handlung über Krieg und Frieden zwischen den beiden Völkern entscheiden kann. Zwischen Sabine und Auri entwickelt sich aber sofort eine besondere Verbundenheit und tiefe Freundschaft. Sie wachsen gemeinsam auf und im Laufe der Zeit wird die Bindung zwischen den heranwachsenden Kindern so stark, dass Auri sie zur Frau nehmen will. Doch das Schicksal hat eine andere Zukunft für sie vorgesehen. Als die 16-jährige Sabine nach Deutschland zurückkehrt, sieht sie sich mit einer völlig anderen Gesellschaft konfrontiert. Für das einstige Dschungelkind beginnt damit erst eine ganz neue Suche nach Zugehörigkeit und Geborgenheit – und eine Suche nach sich selbst.

Sabine Kuegler war beim Dreh als Beraterin dabei und berichtet im Kino über Ihre Kindheit und von Ihren Erlebnissen beim Dreh. Nach einer interaktiven Dia-Slideshow wird Sabine Kuegler auch im Anschluss für eine Frage-Antwort-Runde zur Verfügung stehen.

Karten sind an den Kassen des Capitol oder unter info@das-capitol.de für 16,00 € (Weiland-Card-Besitzer 13,00 €) erhältlich.

Teile diesen Beitrag auf