Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Das Museums-Jahr im Rückblick

Nachgefragt bei Dr. Heidemarie Otto vom Staatlichen Museum in Schwerin

Das Jahr ist im Endspurt. Ein ereignisreiches Jahr – insbesondere auch für das Staatliche Museum in Schwerin. Dr. Heidemarie Otto, Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, über das Museums-Jahr 2011

„Freuen uns über die zahlreichen Besucher …“

Frage: Das Jahr 2011 geht in das Finale. Wie sieht der Jahresendspurt im Staatlichen Museum aus? Welche Veranstaltungen gibt es im Dezember? Gerade war ja auch der Lyriker, Sänger und Musiker Wolfgang Rieck aus Rostock im Museum …

Dr. Heidemarie Otto: Im Dezember laden wir zu zwei weiteren Rendezvous ein: am 8. Dezember zu einem Vortrag über den amerikanischen Künstler Frank Stella und am 15. Dezember zum historischen Schimpfgespräch zwischen Königin Charlotte und Friedrich dem Großen.
Auch für das erste Quartal 2012 haben wir schon ein vielfältiges Rendezvous-Programm vorbereitet.

Öffentliche Führungen zu unterschiedlichen Themen finden auch an den Wochenenden 10./11. Dezember, 17./18. Dezember sowie am 1.Weihnachtsfeiertag, am 25.12., um 11 Uhr, durch unsere kostbare Elfenbeinsammlung und am Samstag, am 31.12., zur Thematik „Eine festlich gedeckte Tafel erzählt – Stillleben des Goldenen Zeitalters“.

Frage: Was waren für Sie die Highlights 2011 im Staatlichen Museum? Wie viele Besucher hatte das Museum zwischen Januar bis Anfang Dezember?

Dr. Heidemarie Otto:  In unseren vier Häusern, den Kunstsammlungen Schwerin und den Schlössern Schwerin, Ludwigslust und Güstrow konnten wir von Januar 2011 bis Ende November 2011 269.100 Besucher begrüßen – das ist eine Steigerung von 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
Entscheidenden Anteil an diesem Zuwachs hatte unsere Ausstellung „Sommergäste. Klassische Moderne in Mecklenburg und Pommern“, die fast 25.000 Interessierte sahen.

Frage: Mit welchen Veranstaltungen startet das Staatliche Museum in das Jahr 2012?

Dr. Heidemarie Otto: Bis Anfang Februar 2012 zeigen wir noch den Dialog alter Meister mit neuer Kunst in der Ausstellung „Die niederländische Savanne“. Von Ende Februar bis Ende Mai 2012 stellen wir dann farbenprächtige Gemälde des holländischen Künstlers Abraham Bloemaert (1566 – 1651) vor. Bloemaert gilt als einer der bedeutendsten Künstler der niederländischen Malerei des 17.Jahrhunderts. Erneut kooperieren wir hier mit einem Museum in den Niederlanden, mit dem Centraal Museum Utrecht – zuvor taten wir dieses zu Carel Fabritius (2005) mit dem Mauritshuis Den Haag  und zu Nicolaes Berchem (2007) mit dem Frans Hals Museum in Haarlem und dem Kunsthaus Zürich. Die Ausstellung „Der Bloemaert Effekt. Farbe im Goldenen Zeitalter“ steht übrigens unter der Schirmherrschaft Seiner Exzellenz des Botschafters des Königreichs der Niederlande, Herrn Marnix Krop.

Von Juni bis September sind zeitgenössische Positionen aus allen Ostseeanrainerstatten bei uns zu sehen. Das Ausstellungsprojekt „Connected by Art“ versteht sich als aktiver Beitrag zur Gestaltung eines gemeinsamen Kulturraums rund um die Ostsee. Das Spektrum der künstlerischen Positionen aus Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Island, Lettland, Litauen, Norwegen, Polen, Russland und Schweden eröffnet vielfältige Perspektiven.

Zudem: Die Ausstellung „Kopie, Replik und Massenware. Bildung und Propaganda in der Kunst“ von Oktober 2012 bis Januar 2013 widmet sich dem Kopieren und Reproduzieren von Kunstwerken vom Mittelalter bis heute.

Frage: Was wünschen Sie Schwerin, dem Museum und sich selbst für das Jahr 2012?

Dr. Heidemarie Otto: Viele und immer noch mehr interessierte Besucher.

Besten Dank und alles Gute für das Museum und Sie persönlich!

M. Michels

Ausstellungen 2012 – 2013:

18. November 2011 bis 5. Februar 2012
Die niederländische Savanne. Alte Meister – Neue Kunst

24. Februar bis 28. Mai 2012
Der Bloemaert-Effekt! Farbe im Goldenen Zeitalter

15. Juni bis 16. September 2012
Connected by Art. Zeitgenössische Kunst aus dem Ostseeraum

12. Oktober 2012 bis 27. Januar 2013
Kopie, Replik und Massenware. Bildung und Propaganda in der Kunst

22. Februar 2013 bis 16. Mai 2013
Knut Maron – Ein Leben

14. Juni bis 15. September 2013
Schimmern aus der Tiefe Muscheln, Perlen, Nautilus

Oktober 2013 bis Januar 2014
Schenkung Christoph Müller. 150 niederländische Gemälde


Ähnliche Beiträge

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]

Schmierfinken bei Lehmkuhlen erwischt

Schwerin: In den gestrigen frühen Abendstunden gingen der Bundespolizei zwei 18-jährige Schmierfinken ins Netz. Nachdem durch einen Lokführer einer Regionalbahn auf der Strecke Schwerin Hbf. – Hamburg Hbf. bekannt wurde, dass sich Personen auf einem Bahngebäude (Schalthaus) in der Nähe der Ortschaft Lehmkuhlen aufhalten sollen, konnten Bundespolizisten die beiden 18-jährigen nach der Absuche des Bereiches […]