Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Das Recht auf Spiel – auch in Schwerin

Bauspielplatz, Kinderschutzbund und Jugendring beteiligen sich am Weltspieltag 2014

Am 28. Mai findet auch in Schwerin der Weltspieltag statt. Dieser Aktionstag wurde 1999 durch die International Toy Library Association eingeführt. Kinder und Jugendliche sollen auf ihr Recht auf freies Spiel aufmerksam gemacht werden. In einem Land wie Deutschland, in dem es keine Kinderarbeit und dafür aber ein Jugendhilfesystem gibt, dessen Kosten immer wieder diskutiert werden, scheint das Recht auf freies Spiel weitgehend durchgesetzt, aber Zeiträume, Plätze und Flächen, in denen und auf denen Kinder wirklich frei und selbst bestimmt spielen können, werden auch hier immer weiter beschnitten. Wenn wir über Ganztagsbetreuung von Kindern diskutieren, muss die Frage gestellt werden, wann denn zwischen all den Angeboten noch Zeit für freies Spiel ist. Dabei ist es für Entwicklungspsychologen eine klare Sache, dass Kinder dieses freie Spiel für die Entwicklung ihrer Fähigkeiten brauchen.

In Schwerin beteiligt sich ein breites Bündnis der Jugendarbeit am Weltspieltag 2014. Unter der Federführung des Bauspielplatz Schwerin e.V. beteiligen sich unter anderem der Deutsche Kinderschutzbund, der Schweriner Jugendring e.V. und viele andere. Und sie laden die Kinder zum Spielen in das Zentrum der Stadt auf den Marktplatz ein. Die Schirmherrschaft hat die Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow übernommen, sie wird auch selbst vor Ort sein. Von 14:00 bis 18:00 Uhr kann nach Herzenslust gespielt und getobt werden, auf einer Heuhüpfburg, auf Rollenrutschen, mit Bauklötzen und vielem mehr. Der Fantasie der Kinder sind keine Grenzen gesetzt, ganz nach dem Motto des Bündnisses, dem sich auch Schweriner Fachkräfte angeschlossen haben: „Recht auf Spiel“

„Kinder haben das Recht auf Ruhe und Freizeit, auf Spiel und altersgemäße aktive Erholung sowie auf freie Teilnahme am kulturellen und künstlerischen Leben.“ (Artikel 31 der UN-Kinderrechtskonvention)

Schweriner Jugendring


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]